Tier-Drama im Erzgebirge: Brücke bricht unter Pferd zusammen

Schwarzenberg - Die Feuerwehr musste am Dienstagmittag zu einer Tierrettung in den Schwarzenberger Ortsteil Grünstädtl ausrücken.

Die Stute brach auf den morschen Brettern der Brücke ein.
Die Stute brach auf den morschen Brettern der Brücke ein.  © Bernd März

Gegen 11.30 Uhr wurden die Feuerwehren aus Schwarzenberg und Pöhla auf das Gelände der Spahnkorbfabrik an der Pöhlaer Straße alarmiert. Dort war ein Pferd in eine Brücke eingebrochen.

Die Brücke ist ein Verbindungsstück zwischen dem Gelände der Spahnkorbfabrik und einem dahinter liegenden Feld.

Eine Stute und ein Pferd wurden vom Eigentümer über die Brücke geführt. Der Hengst kam gesund auf dem Gelände der Spahnkorbfabrik an, die Stute hatte weniger Glück.

Sie brach auf den morschen Brettern ein und steckte bis zum Hals fest. Die Besitzer versuchten sie zu befreien, was jedoch nicht gelang.

Wäre das Pferd einen Meter weiter vorn eingebrochen, wäre es in die Pöhla gefallen. Die Feuerwehr musste Paletten unterbauen und konnten die Stute so befreien.

"Der Besitzer war am Anfang aufgeregt, wir haben ihn beruhigt und er war glücklich, als er sein Pferd entgegennehmen konnte", so Einsatzleiter Sebastian Tödtling.

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0