Schon wieder! Polizeibekannter Schwarzfahrer attackiert Zugbegleiter

Am Wochenende kam es im Bereich Halle (Saale) zu mehreren Übergriffen auf Zugbegleiter. (Symbolbild)
Am Wochenende kam es im Bereich Halle (Saale) zu mehreren Übergriffen auf Zugbegleiter. (Symbolbild)  © DPA

Halle (Saale) - Wieder gab es einen gewalttätigen Angriff auf einen Zugbegleiter!

Am Sonntagnachmittag gegen 14.25 Uhr wollte ein Zugbegleiter einen 19-Jährigen kontrollieren, der sich auf der Fahrt von Halle in Richtung Halle-Südstadt erst auf der Zug-Toilette einsperrte, um diese dann kurz vor seiner Haltestelle zu verlassen und aus der S-Bahn zu steigen.

Als der 62-jährige Bahn-Angestellte den jungen Mann aufhielt und nach dessen Ticket fragte, schubste der den Kontrolleur zur Seite und drängelte sich an ihm vorbei. Dann griff der 19-Jährige ihm ins Revers, stieß ihn zu Boden und flüchtete, berichtet die Bundespolizei Magdeburg am Montag.

Verletzt wurde der Zugbegleiter glücklicherweise nicht. Jedoch hatte er den Mann schon einmal beim Schwarzfahren erwischt und konnte sich noch an seinen Namen erinnern. Auf der Dienststelle der Bundespolizei konnte er ihn anhand des polizeilichen Informationssystems zweifelsfrei identifizieren.

Der gewalttätige Schwarzfahrer erhält nun Strafanzeigen wegen räuberischer Erpressung, Körperverletzung, Nötigung und wegen des Erschleichens von Leistungen.

Es war nicht der einzige Vorfall dieser Art. Am Wochenende wurden zwei weitere Zugbegleiter im Bereich Magdeburg/Stendal ebenfalls von gewaltbereiten Schwarzfahrern verletzt (TAG24 berichtete).


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0