Liebes-Killer Sommerhaus der Stars: Ohne die Show wäre Micaela Schäfer noch vergeben Top Meine Meinung: Furchtbares Fußballjahr für Löw und den DFB Top Diese Mitarbeiter bereiten sich auf riesigen Ansturm vor! Das ist der Grund! 6.499 Anzeige Riesige Abschiedsfeier: Familie und hunderte Fans trauerten um Star-DJ Avicii Top Diese Technik-Knaller sollten auf Eurem Wunschzettel stehen 2.089 Anzeige
3.877

Berührendes Video! Hier danken die Schweden ihren Polizisten nach dem Terror

Was für eine tolle menschliche Geste! Die Menschen in #Stockholm danken nach dem #Terror vom Freitag ihren #Polizisten.
Was für eine tolle Geste! Menschen schenken den Polizisten Blumen und umarmen sie spontan.
Was für eine tolle Geste! Menschen schenken den Polizisten Blumen und umarmen sie spontan.

Stockholm - Es sind Gesten der Menschlichkeit, die so viel Wärme, so viel Optimismus und Zusammenhalt ausstrahlen, dass sie jeder sehen sollte!

Vergangene Woche wurde Schweden vom Terror heimgesucht, ein Mann steuerte am Freitag einen Lkw in der Hauptstadt Stockholm erst in eine Fußgängerzone, dann in ein Einkaufszentrum. Vier Menschen kamen dabei ums Leben, zahlreiche wurden verletzt.

Die schrecklichen Bilder dieser Terror-Attacken gehen immer in Windeseile um die Welt. Der zerstörte Lkw, der in das Einkaufszentrum oder den Weihnachtsmarkt rauscht, die vor Panik umherlaufenden Menschen, sogar die Bilder von Verletzten und Toten.

Die Polizisten und Einsatzkräfte sind die, die dieses Leid live und vor Ort sehen müssen und vor allem gezwungen sind, Ruhe zu bewahren, wenn bei allen anderen Ausnahmezustand herrscht. Die Beamten jagen schließlich die Terroristen, riskieren ihr Leben, um das der anderen zu retten.

Dafür haben sich am Sonnabend die Menschen in der Innenstadt in Stockholm mit berührenden Szenen bedankt. In der Fußgängerzone steht ein Einsatzwagen, der mit vielen anderen die Stadt sichern soll, den Menschen ein beruhigenden Gefühlt vermittelt.

Nach der "Liebeskundgebung" in Stockholm waren zahlreiche Polizeiautos mit Blumen übersät.
Nach der "Liebeskundgebung" in Stockholm waren zahlreiche Polizeiautos mit Blumen übersät.

Eine Frau hat auf Facebook das Video geteilt, auf dem zu sehen ist, wie immer mehr Menschen mit Blumen zu den Polizisten kommen, ihnen die Geschenke überreichen, oder sie einfach in den Arm nehmen. Was für tolle Bilder sind das nur in Zeiten, in denen Zusammenhalt, gegenseitiger Respekt und Verständnis kaum noch zählen.

Das ganze Polizeiauto ist schon mit Blumen übersäht, die Beamten sind sichtlich bewegt vom Mitgefühl der Menschen. Tolle Aktion!

Zudem haben tausende Menschen am Sonntag ein Zeichen gegen Gewalt und Terror gesetzt. Bei einer Kundgebung auf einem zentralen Platz in der schwedischen Hauptstadt gedachten sie der vier Todesopfer mit einer Schweigeminute.

Die Polizei geht davon aus, dass ein 39-jähriger Usbeke am Freitag mit einem Lkw in einer Einkaufsstraße in eine Menschenmenge gerast war. Der Mann hat sich nach Behördenangaben einer Abschiebung entzogen und Sympathien für die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) und andere "extreme Organisationen" gezeigt. Die Ermittler nahmen derweil am Sonntag eine zweite Person unter Terror- und Mordverdacht fest.

Bei dem mutmaßlichen Terroranschlag in der belebten Stockholmer Drottninggatan waren vier Menschen getötet worden, 15 wurden verletzt. Zwei der Toten stammten den Behörden zufolge aus Schweden, die anderen beiden aus Großbritannien und Belgien. Mehr Angaben zu den Opfern machte die Polizei aus Rücksicht auf die Angehörigen nicht bekannt.

"Wir haben leider beim Attentat von Stockholm eine Landsmännin verloren", teilte Belgiens Außenminister Didier Reynders am Sonntag auf Twitter mit. Der Engländer war ein langjähriger Mitarbeiter des Musik-Streamingdienstes Spotify, wie dessen Gründer Daniel Ek am Sonntag in einem Facebook-Post bestätigte. "Es gibt keine Worte um zu beschreiben, wie sehr wir ihn vermissen werden und wie traurig wir sind, ihn auf diese Weise verloren zu haben", schrieb Ek. Bei den beiden Schweden soll es sich laut Medienberichten um ein elfjähriges Mädchen und eine Frau aus Westschweden gehandelt haben. Der Anschlag war nach London und St. Petersburg der dritte in Europa innerhalb von drei Wochen.

In der Nähe des Anschlagsortes in Stockholm versammelten sich am Sonntagnachmittag Tausende zu einer "Liebes-Kundgebung". Um 14.53 Uhr, der Uhrzeit des Anschlags vom Freitag, war es auf dem Platz komplett still. Viele hielten sich an den Händen und weinten. Am Montag soll es eine landesweite Schweigeminute geben.

Fotos: Screenshot/Facebook, DPA

Trümmer müssen abkühlen: So ist die Situation nach Gymnasium-Großbrand Neu Vor Club: Mann prügelt auf zwei Polizisten ein und verletzt sie Neu 75-Zoll-TV bei SATURN jetzt 250 Euro günstiger 6.456 Anzeige Typ kauft Geschenk für seinen Sohn, danach überwältigt ihn die Polizei mit gezogener Waffe Neu Dieses Bundesland will jetzt Video-Überwachung auf Schlachthöfen Neu Das größte Volksfest des Nordens präsentiert ganz viele Neuheiten 1.800 Anzeige Leiche bei Brand in Leipziger Mehrfamilienhaus entdeckt Neu Bundesparteitag der NPD: So läuft die Gegendemo! Neu So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer 5.488 Anzeige Migranten sterben bei Bootsunglück vor Sardinien Neu Was macht ein Hängebauchschwein freiwillig in der Nähe eines Grillplatzes? Neu Eine Tote und 47 Verletzte bei Demos gegen hohe Spritkosten! Neu Bevor Du in der Zettel-Wirtschaft untergehst, hör Dir diesen Vorschlag an Anzeige Darmstädter räumt Eurojackpot ab und ist vielfacher Millionär Neu "FCB tut nur noch weh": Derbes Video zum FC Bayern ein Renner im Netz Neu
Tödlicher Unfall: Mann wird aus Auto geschleudert und überfahren 1.126 Update Hyperloop: Rasen Container bald mit über 1200 km/h vom Hafen zum Ziel? 526 Waldbrände hier, Wintersturm dort: USA versinken im Wetterchaos 1.006 Instagram-Video zeigt, wie sehr Poldi seine Heimat vermisst 227
Es steckte in der Windschutzscheibe! Autofahrerin hatte riesiges Glück 1.327 Affe klaut Mutter ihr Baby aus dem Arm: Was dann passiert, ist schrecklich 2.599 Weil er keine Drogen wollte: Mann (21) in Rücken gestochen 1.021 Es verschwand mit 44 Seeleuten an Bord: Verschollenes U-Boot entdeckt 5.231 Stich in den Unterleib: Mann wird beim Schwimmen tödlich verletzt 1.585 Alkohol! Horror-Crash nach Party: Junger Golf-Fahrer aus Wrack geschnitten 3.051 Forscher warnen: Italienischer Supervulkan könnte bald ausbrechen 1.743 Ergebnis einer Nacht: So sieht das Waffenverbot in der Berliner S-Bahn aus 193 Irre: Mann setzt 20 Euro, gewinnt fast 4 Millionen! 1.531 Auto hebt ab und kracht gegen Straßenwalze: 21-Jähriger stirbt in den Trümmern 1.469 Überraschende Sex-Beichte bei Adam sucht Eva: So viele Männer hatte Gina-Lisa bereits! 7.053 Weltbild nach Insolvenz: So steht es inzwischen um Versandhändler 732 Verfolgungsjagd mit der Polizei endet für Jugendliche nach nicht einmal einer Minute 847 "Bist du AfD-Mitglied?": Vermummte greifen Taxi-Fahrgäste mit Baseballschlägern an 5.362 Das gibt's wirklich! Anleitung zu "Wie besetze ich den Hambacher Forst?" 510 Jens Büchner schwer krank: Das sagen Kader Loth & Co. zu seinem Zustand 10.929 Nach tödlichem Flugzeug-Drama auf Wasserkuppe: Das sind die Konsequenzen 168 Promis zum "Lindenstraße"-Aus: "Irgendwann ist etwas auch mal auserzählt" 568 Blutende Wunde, Schädelprellung, Kieferverletzung: Salsa-Tanz endet vor Gericht 596 Diese Überraschung hat Daniela Katzenberger für ihre Fans 580 Positiver Effekt! Immer mehr Arbeitnehmer bringen ihre Haustiere mit zur Arbeit 416 Großmutter warnt mit Horror-Bildern vor sauren Bonbons 2.104 2500 Schweine verenden bei Großbrand in Scheune 1.116 Audi rast frontal in Skoda: Zwei Tote, Ersthelfer erleiden Schock 4.035 Update Statt Hartz IV: SPD-Chefin will "Bürgergeld" 1.525 Mädchen (2) schwebt nach schwerem Unfall in Lebensgefahr 1.465 Plötzlich sackt der Bürgersteig ab: Frau stürzt in riesiges Erdloch 956 Diesel-Skandal: Können jahrealte Mercedes-Kredite widerrufen werden? 386 Adonis-Komplex? Muskelsüchtige Männer erhalten von Caritas Hilfe 398 Hier grinst Jürgen Klopp über Druckgrafik von sich selbst 227 Beim Bambi: Thomas Gottschalk berichtet vom verheerenden Feuer in Kalifornien 888