Tests beginnen: Können Schweineherzen bald wirklich Menschenleben retten?

England - Die Wartelisten für Spenderorgane sind lang. Zu lang für das vorhandene Angebot. Seit Jahrzehnten arbeiten Forscher an einer Lösung für diese Problematik. Scheinbar mit Erfolg. In drei Jahren soll es möglich sein, Schweineherzen in den Menschen zu transplantieren.

Vielleicht sind künftig Schweine die Lösung für den Mangel an Spenderorganen.
Vielleicht sind künftig Schweine die Lösung für den Mangel an Spenderorganen.  © dpa /Boris Roessler

Aber immer langsam mit den jungen Schweinen.

Wie der "Sunday Telegraph" berichtet, will das Team um den englischen Herzchirurgen Sir Terence English (87) es zunächst mit einer Niere probieren. Sollte diese Transplantation gelingen, würde das den Weg zu weiteren Xenotransplantation ebnen. Also der Organtransplantation von einer Spezies zu einer anderen.

"Wenn das Ergebnis der Xenotransplantation für den Menschen mit den Schweinenieren zufriedenstellend ist, dann ist es wahrscheinlich, dass Herzen innerhalb weniger Jahre mit guten Ergebnissen beim Menschen eingesetzt werden", so Sir Terence English. In einigen Monaten soll es schon soweit sein.

Transplantationen vom Schwein zum Affen haben schon gezeigt, dass das mehr oder weniger funktioniert. Nicht nur in den USA. Auch die Deutschen forschen und operieren. So berichtete schon 2018 ein Forscherteam aus München, von dem "gelungenen" Versuch, ein modifiziertes Schweineherz in Paviane verpflanzt zu haben.

Die Affen überlebten mit dem fremden aber funktionstüchtigen Herzen ein halbes Jahr, ehe sie getötet wurden, so die Chirurgen. (TAG24 berichtete)

Tierschützer werden das vermutlich nicht befürworten

Aber Terence English meint dazu nur: "Es wird Tierrechtsexperten geben, die sagen werden, dass es völlig falsch ist. Aber wenn du ein Leben retten kannst, ist das nicht vielleicht ein bisschen besser?"

Denn die Listen mit Patienten, die ein Spenderorgan benötigen sind lang. Lösungsansätze gibt es einige.

  • Politisch, Jens Spahn fordert, dass alle Menschen grundsätzlich Organspender sind.
  • Wissenschaftlich, indem versucht wird Organe im Labor zu züchten.
  • Chirurgisch, indem die Organe aus modifizierten Tieren entnommen werden.

Aber warum gerade Schweine? Der einfache Grund ist, dass deren Organe denen eines Menschen in Größe und Form am ähnlichsten sind. Die sogenannten "Knock-out"-Gene, sollen es ermöglichen, Schweineorgane in Menschen zu transplantieren. Professor Christoper McGregor ist diese Errungenschaft zuzuschreiben.

Schon seit einigen Jahren werden Herzklappen von Schweinen in den menschlichen Körper eingepflanzt. Jetzt also auch ganze Organe? Wenn das funktioniert, wäre das wohl ein enormer Fortschritt für Medizin und Menschen.

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0