Selbst Obama ist begeistert! Diese deutschen Jungs erobern die Welt 1.326
Vulkanausbruch: Vermutlich Deutsche unter den Opfern! Top
VfB Stuttgart mit Befreiungsschlag gegen Nürnberg: Diskussionen um Trainer Walter erstmal beendet 378
Diese Brauerei will einen Rekord brechen und braucht Eure Unterstützung! 1.084 Anzeige
"Ice Bucket Challenge"-Initiator gestorben 3.061
1.326

Selbst Obama ist begeistert! Diese deutschen Jungs erobern die Welt

Breakdance-Gruppe DDC planen große Deutschlandtournee für 2020

Die Breackdance-Gruppe Dancefloor Destruction Crew hat es mittlerweile auf die internationalen Bühnen geschafft.

Schweinfurt - Sie sind Breakdance-Welt- und Europameister, tanzen im Fernsehen, in aller Welt und vor Barack Obama. Man könnte meinen, die Schweinfurter Breakdance Gruppe DDC hat es längst in den Tanzolymp geschafft. Am Ziel angekommen sehen sich die Artisten aber noch lange nicht.

Seit 20 Jahren tanzt der Kern der Gruppe zusammen.
Seit 20 Jahren tanzt der Kern der Gruppe zusammen.

Bei ihrem ersten Weltmeistertitel 2007 hatten die Schweinfurter Breakdancer noch ein Wurfzelt auf der Bühne dabei, aus dem Pupsgeräusche kamen. Dieses Jahr traten sie vor Ex-US-Präsident Barack Obama auf und beeindruckten ihn mit ihrem tänzerischen Können.

Die Breakdancegruppe Dancefloor Destruction Crew hat es mit ihren höchst akrobatischen, humorvollen und ungewöhnlichen Produktionen längst auf die große internationale Bühne geschafft.

Der Weg dorthin war lang. Seit fast 20 Jahren arbeiten die Jungs am Boden und haben so eine Sportart mit bekannt und beliebt gemacht, die mittlerweile sogar olympisch ist. "Die Leute haben damals noch gar nicht verstanden, was wir da am Boden eigentlich machen", erinnert sich Daniel Barthelmes an die ersten Auftritte auf Faschingssitzungen im Jahre 1999.

Drei Jungs im Alter von 11 bis 13 Jahren waren sie damals. Die Freunde schauten sich aus dem spärlichen Musikvideoangebot im Fernsehen und Internet Breakdance ab. "Kevin ist halb Amerikaner und kam damals auf die Idee. Sein Vater war in der Kaserne in Schweinfurt stationiert", sagt einer.

So kam die Breakdance-Gruppe zu ihrem Namen

Die Jungs verblüffen mit vielen Akrobatikelementen.
Die Jungs verblüffen mit vielen Akrobatikelementen.

Die Jungs, die gemeinsam im Turnverein waren, merkten schnell, was beim Publikum ankam und was nicht: "Wir haben festgestellt, dass klassischer Breakdance von den Zuschauern nicht richtig verstanden wird, sondern die Akrobatik für die Zuschauer interessant ist." Also versuchten sie, eine Show aus "Highlights" zu basteln - viele Saltos und Akrobatikelemente. Außerdem gab es schon immer Selbstironie und Witz bei ihren Auftritten: "Klassischer Breakdance ist sehr ernst und streng. Wir haben eher einen lockeren Charakter", so Barthelmes.

Die Selbstironie macht sich auch in der Namensgebung bemerkbar: "Das Jugendhaus Schweinfurt hat uns rausgeworfen, weil wir angeblich den Boden kaputt gemacht haben." So kamen sie Anfang der 2000er zu ihrem Namen: Dancefloor Destruction Crew (dt: Tanzboden-Zerstörer-Gruppe).

Mittlerweile hat die DDC ihre eigene Halle auf dem ehemaligen Kasernengelände in Schweinfurt. Das Team verdient größtenteils sein Geld mit den Auftritten. Zwölf Tänzer und drei Tänzerinnen zählen zum DDC-Ensemble, zehn von ihnen machen das hauptberuflich.

Auch für den Nachwuchs ist gesorgt: Etwa 150 Schüler werden von den Profis unterrichtet. Die besten von ihnen haben die Chance, in die Profiriege aufgenommen zu werden.

Breakdance mit einer ordentlichen Portion Humor

Auch in Lederhosen macht die Truppe eine gute Figur.
Auch in Lederhosen macht die Truppe eine gute Figur.

Ob Musik, Videos oder Fotos, Auswahl der Kostüme oder die Ausarbeitung der Licht- und Bühneninszenierung - die DDC versucht, so viel wie möglich selbst zu machen. "Wenn nötig, holen wir uns natürlich Partner, die uns zum Beispiel bei der Produktion der Musik helfen", sagt Marcel Geißler, der 2013 die DDC Entertainment GmbH & Co KG mitbegründete. Jeder der Tänzer hat noch ein weiteres Aufgabengebiet wie etwa Buchhaltung, Marketing oder Musik.

Zweifacher Weltmeister ist die Gruppe, Europameister und Deutscher Meister. Bei "Das Supertalent" kamen sie ins Halbfinale und mit Florian Silbereisen tourten sie durch Deutschland und Österreich. 170 Tage waren sie im vergangenen Jahr mit ihren Shows unterwegs.

Ob Swing, Schlager oder Klassik - dass Breakdance nicht nur in die Hip-Hop-Kultur passt, haben sie bewiesen. Sie mischen Elemente anderer Genres mit ausgefallenen Breakdance-Bewegungen und vermischen das Ganze mit Spaß und enorm präziser Akrobatik.

Selbst der ehemalige US-Präsident schwärmt von den Jungs

Anfang 2020 ist die erste eigene Deutschlandtournee geplant.
Anfang 2020 ist die erste eigene Deutschlandtournee geplant.

Diese sogenannten Crossover-Produktionen seien nach wie vor beliebt, sagt Carsten Rott von der International Dance Organisation (IDO). "Die Flying Steps aus Berlin waren die ersten, die das damals gemacht haben." Damit es noch als Breakdance zählt, dürfe aber nur die Musik und nicht die Tanzbewegungen aus einem anderen Genre benutzt werden.

Kleine Einlagen wie das Schuhplatteln in "Breakdance in Lederhosen" der DDC seien aber in Ordnung. Gerade humorvolle Shows kommen beim Publikum gut an: "Das machen fast alle erfolgreichen Breakdance Gruppen. Das hat einen hohen Unterhaltungswert", sagt der für Deutschland zuständige IDO-Streetdance-Ressortleiter Rott.

Das kann Barack Obama bestätigen. "Ihr Jungs wart großartig. Ich bin nur froh, dass ihr euch da oben nicht verletzt habt", sagte er nach dem Auftritt der Jungs in Kenia im Sommer. Die DDC waren zur Eröffnungsfeier eines Ausbildungszentrums der Stiftung von Obamas Halbschwester eingeladen.

Die DDC trage den Namen der Stadt in die ganze Welt, sagt der Schweinfurter Oberbürgermeister Sebastian Remelé (CSU). Und dennoch blieben die Jungs ihrer Heimat verbunden. Mit Eigenproduktionen für den Schweinfurter Nachsommer zeigten sie zudem, "dass ihr Herz trotz der erfolgreichen Weltkarriere weiter für ihre Heimatstadt schlägt".

Und die DDC hat noch große Pläne: "Wir wollen die erste Tanzshow sein, die Stadien füllt und ich würde gerne mal im Opernhaus in Sydney auftreten", sagt Marcel Geißler. Auf einem guten Weg sind sie: Für Anfang 2020 ist die erste eigene Deutschlandtournee geplant.

Fotos: DDC, Raphael Gîtz, DDC, Marcel Geiler, DDC, Das Go·e Schlagerfest Tournee

Wofür stehen die Leute denn hier Schlange? 48.547 Anzeige
FC Bayern fixiert Personalien: "Unsere Identität bewahren" 501
Diese zwei Hunde haben allerhand tierische Freunde 751
Wir sind schon dabei! Wer will unser Team noch verstärken? 1.222 Anzeige
War es doch Mord? Zeuge ändert Jahre nach brutaler Bluttat seine Aussage! 1.731
Das ist Deutschlands größtes Katzen-Museum! 1.106
Auf dieses Boxspringbett gibt's 70 Prozent 1.987 Anzeige
Faustschläge und Tritte! Junge (16) bei Fußballspiel schwer verletzt, Verdächtiger in Haft 314
Zockt "Schwiegertochter gesucht"-Ingo seine Fans ab? 7.918
Hühnchen oder Sex für gute Noten: Perversem Lehrer wird Schlimmes vorgeworfen 2.492
Schönheit zum Schnäppchenpreis? Selbsttest von "Akte"-Reporterin Alin schockiert 1.655
Dieter Bohlen ätzt gegen Thomas Gottschalk: "Selbst im Sarg werde ich nicht so aussehen" 1.510
Das Rätsel der 3 sexy Weihnachtsengel: Könnt Ihr es lösen? 1.531
Frau auf offener Straße erstochen: Haftbefehl gegen mutmaßlichen Täter erlassen 740
Kurz nach der OP: Sexpertin Nicolette zeigt ihre neuen Kurven 3.483
Kind (5) läuft bei -35 Grad fast einen Kilometer weit, um ihrer Schwester (1) das Leben zu retten 6.589
Mann soll Mädchen vergewaltigt haben 4.680
MDR ändert heute TV-Programm nach Tod von "Polizeiruf 110"-Star Wolfgang Winkler 2.673
Devil Lips: Immer mehr Frauen posten bizarre Bilder von "Teufelslippen" im Netz 806
"Komplett bescheuert"? BVG will Weltkulturerbe werden 1.051
Polizei erschießt 25-Jährigen in Wuppertal: Noch viele offene Fragen 573
Mann will erst ungeschützten Sex mit Prostituierter, dann schlägt er heftig zu 5.331
Bitter für den BVB: FC Barcelona lässt Lionel Messi plus fünf zu Hause! 5.076
Tod von Juice Wrld: Video vom letzten Flug aufgetaucht! 6.106
Tödlicher Angriff in Augsburg: Feuerwehrmann von Jugendlichen umringt, Schlag kam von der Seite! 5.826
Dumm gelaufen: Mann fährt mit 18.300 Euro in bar im ICE und schläft dann ein 4.815
Mann verprügelt Freundin und ritzt ihr zur Krönung seinen Namen in die Stirn 5.750
Gigantischer Schuldenberg: Wacker Nordhausen stellt Insolvenzantrag! 6.166 Update
Stiefvater behauptet: Leonie (†6) ist die Treppe heruntergefallen 1.842
Sparkassen-Ausfall: Dutzende Kunden bekommen kein Geld 25.233
Sexy! Welcher Promi feiert so seinen 30. Geburtstag? 4.901
Trennung nach vier Monaten: Thomas Doll verliert Trainer-Job 4.482
Neugeborenes liegt hilflos in der Kälte: Wo ist die Mutter? 4.531
Er wurde erschossen! Betrunkener Waschbär vom Weihnachtsmarkt ist tot 6.277
Drei Geschwister ertrinken in Teich: Bürgermeister im Fadenkreuz 4.532
BVB-Schock: Axel Witsel verletzt sich bei Sturz im Gesicht und fällt aus 1.145
Transporter rast in Stauende auf der A3: Fahrer stirbt 3.337
Lösung: Die Antwort auf das Rätsel der 3 sexy Weihnachtsengel 557
Wie letztes Jahr: Michael Müller fährt erneut die größte Drecksschleuder 4.819
Das gab's noch nie! Zwillinge buhlen um Bachelor Sebastian Preuss 2.861
Eltern steigen in Zug und vergessen Sohn (3) am Bahnsteig 4.291
Krankes Mädchen weint um ihren Therapie-Hund: Diebe haben ihn geklaut! 4.009
Katze liegt zum Schlafen in Waschmaschine: Dann beginnt der Vollwaschgang 33.779
Namen stehen fest: Berliner Panda-Zwillinge sind Jungs 690
Dschungelcamp 2020: Starttermin steht fest! 1.967
Doping-Hammer! Russland von WM und Olympischen Spielen ausgeschlossen! 2.411
Pietro Lombardi in großer Trauer: "Er war immer wie ein eigener Papa" 8.328
Rätsel um Bachelor-Baby: Angelina Heger platzt der Kragen 3.720
TV-Star reitet auf einem Elefanten und wird mit Tierquälerei-Vorwürfen überhäuft 1.176