Live-Ticker +++ Orkan Friederike: Höchste Warnstufen, Schulen dicht, Züge eingestellt
Top
Live
Weltpremiere! Drohne rettet Menschenleben
Neu
Zehntausende Schaden! Gabelstapler bleibt an Tunnel hängen
Neu
Dieser Unfall beweist, dass es Schutzengel geben muss
Neu
10.979

Zeitungsbericht: Wie PEGIDA Dresdens Ruf zerstört

Dresden - Der Schweizer "Tagesanzeiger" hat in einem langen Text darüber geschrieben, wie Dresden von PEGIDA zerrissen wird.
So titelt der Schweizer "Tagesanzeiger".
So titelt der Schweizer "Tagesanzeiger".

Dresden - Dresden war in den vergangenen Jahren eine einzige Erfolgsgeschichte. Wirtschaftswachstum, Kultur, wunderschöne Gebäude, gastfreundliche Menschen.

Doch dann kam Pegida und die Stadt wird seitdem nur noch als fremdenfeindliche Hochburg wahrgenommen.

Auch viele Dresdner selbst verlieren seitdem zumindest einen Teil ihrer Liebe zu der Stadt. Das schreibt der Schweizer "Tagesanzeiger" auf seiner Homepage. In dem Text "Die missbrauchte Stadt" findet der Autor Dominique Eigenmann klare Worte für das, was seit einem Jahr die Stadt spaltet:

"Dresdens Ruf ist verwüstet. Das Schätzchen an der Elbe, durch die Jahrhunderte von Reichtum und Schönheit verwöhnt, als mitteleuropäisches Florenz bewundert, zerbombt und wieder auferstanden, steckt mit all seinen barocken Türmen und Kuppeln, goldenen Herrschern und Engeln tief im braunen Sumpf der Fremdenfeinde."

Er ist vielen Dresdner begegnet, die sagen: "Das ist nicht mehr meine Stadt."

Trotz der vielen positiven Entwicklungen in den vergangenen Jahren, liegt jetzt "eine dunkle Wolke über der Stadt, die alles infrage stellt, selbst die Liebe ihrer Bewohner."

Auszüge aus dem Artikel im Wortlaut:

Pegida-Demonstrationen prägen die Außenwahrnehmung der Stadt.
Pegida-Demonstrationen prägen die Außenwahrnehmung der Stadt.

"Die Wolke heisst Pegida. (...) Pegida durchsetze alle Gespräche und Beziehungen. Pegida erschüttere den Stolz der Stadt, spalte die Bürgerschaft und vergifte das Klima. Spaltung und Gift – mit diesen Worten beschreiben fast alle, mit denen man spricht, die schleichende Wirkung der rechtsextremen Bewegung.

Selbst der neue Oberbürgermeister der Stadt, der konservative Dirk Hilbert sagt: "Daran sind Freundschaften zerbrochen."

Pegida hat den Ton der weltanschaulichen Auseinandersetzung in der Stadt brutalisiert. (...) Am Montag, wenn die Pegida-Leute die Stadt einnehmen, überlegen sich linke Flüchtlingsfreunde zweimal, ob sie ihren "Herz statt Hetze"-Anstecker in der Strassenbahn nicht doch lieber abnehmen.

Man meidet gewisse Strassen und Plätze. Tony Hymans junge Zellforscher aus Indien oder Westafrika fahren am Montag immer mit dem Taxi vom Labor nach Hause.

Die Lager begegnen sich zunehmend misstrauisch und unversöhnlich. Seit einem Jahr herrscht in Dresden inoffizielle Gesichtskontrolle: Man mustert sich auf der Strasse, im Restaurant, im Büro, um zu wissen, ob er oder sie zum eigenen Lager gehört oder zu dem der anderen.

Der Protest gegen PEGIDA fällt in Dresden nur selten so groß aus.
Der Protest gegen PEGIDA fällt in Dresden nur selten so groß aus.

(...) Die Redner auf der Bühne hetzen gegen Ausländer und gegen diejenigen, die sie aufnehmen. Drei Tage nach dem Massaker von Paris – 8000 sind gekommen, nicht mehr und nicht weniger als am vergangenen Montag – verwandeln sie muslimische Flüchtlinge in Terroristen und umgekehrt, und sie erklären jeden zum "Vollidioten", der es nicht auch so sieht.

Ansonsten erfüllen sie nationalsozialistisches Vokabular mit neuem Leben, indem sie es frontal gegen ihre politischen Feinde wenden. (...) Die radikale Umdeutung aller Werte hat revolutionären Charakter, gleichzeitig ist der Grössenwahn der fanatischen Minderheit mit Händen zu greifen. (...)

Hat Dresdens Regierung bei Pegida versagt? Die Frage geht an Oberbürgermeister Dirk Hilbert, einen wuchtigen, fröhlichen Stadtoberen, der in einem wuchtigen, unfröhlichen Rathaus residiert.

Auch OB Dirk Hilbert bezog gegen Pegida Position.
Auch OB Dirk Hilbert bezog gegen Pegida Position.

"Die Politik hat nicht genug getan", gibt er unumwunden zu, "sonst hätte diese Bewegung nicht so viel Zulauf erhalten." Am Anfang hätte man vielleicht noch einen Zugriff auf die Bewegung bekommen, aber man habe die Radikalen zu lange als "komische Vögel" unterschätzt.

Und nun, angesichts der Ankunft von Hunderttausenden von Flüchtlingen in Deutschland, bekomme Pegida auch Unterstützung von Leuten, die deren rechtsextreme Überzeugungen nicht teilten, sich aber gegen die Willkommenspolitik der Kanzlerin wehren wollten. Mit Letzteren könne man durchaus noch ins Gespräch kommen, mit Ersteren kaum, weil sie "das System" als Ganzes ablehnten. (...)

Überhaupt, die Bühne. Wer von aussen auf die Stadt blickt, wird den Eindruck nicht los, dass Dresden die Schlüssel seiner Stadt einem Haufen von Fanatikern einfach ausgehändigt hat wie einem dahergelaufenen Dieb.

Das Bild entsteht, weil Pegida auf den schönsten, symbolträchtigsten Plätzen der Stadt auftritt, mit den berühmtesten Baudenkmälern als Kulisse. Pegidas Mission heisst eigentlich Occupy Dresden, und die Stadt sieht dabei einfach zu. (...)

Der Zellforscher Tony Hyman sorgt sich um seinen wissenschaftlichen Nachwuchs. 70 junge Talente benötigt er jedes Jahr, am liebsten die besten der Welt. Aber kann Dresden noch mit Boston oder San Francisco mithalten, wenn die Stadt in der Weltpresse ständig mit Fremdenfeinden assoziiert wird? (...)

Hyman fragt sich auch, wie lange er es noch verantworten kann, mit seinem Institut in Dresden zu bleiben. 2009 wurde die Frau eines ägyptischen Forschers aus seinem Team von einem Fremdenhasser erstochen. Hyman sagt, er habe deswegen heute noch Schuldgefühle.

Damals habe er hin und her überlegt, ob er mit dem Institut nicht wegziehen müsste. Er habe sich dann dagegen entschieden, weil die Stadt sonst so viel biete. Heute frage er sich wieder. "Solange die Fremdenfeindlichkeit nicht eskaliert, bleiben wir hier. Tut sie es aber, dann gehen wir."

Den kompletten Text gibt es hier zum Nachlesen.

Fotos: Christian Essler (2), dpa, Dresden place to be, Screenshot

Großeinsatz in Ludwigshafen: Messer-Mann angeschossen
Neu
Mit Schusswaffen bewaffnete Männer überfallen Zigaretten-Transporter
Neu
Hätte sie das eher gewusst! Jetzt muss diese Frau sich von sowas ernähren!
20.985
Anzeige
Wegen Mordes: Mutmaßlicher Taliban angeklagt
Neu
Patienten liegen stundenlang in eigenen Ausscheidungen: Jetzt reagiert die Politik
Neu
100 Meter Bungee Jumping: Lass Dich fallen !
5.090
Anzeige
Garagenboden bricht ein, Familie findet darunter geheimen Raum
Neu
Heftiges Foto zeigt, welche Kraft Sturmtief "Friederike" bereits hat
Neu
Dieses Selfie deckt einen brutalen Mord auf!
Neu
Wieder afrikanische Migranten in Güterzug erwischt
Neu
Unglaublich! Frau von vier Hunden angefallen, Besitzer filmt alles
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
118.328
Anzeige
H&M-Skandal: Jetzt trifft es auch die Familie des Kindes!
2.003
Unbekannter Tuberkulose-Erreger nach Europa eingeschleppt
2.486
Geiselnahme in Asylheim! Familie soll abgeschoben werden
5.667
Update
Geständnis: Bachelor-Babe Svenja hatte Brustimplantate, es gibt Fotos davon
2.777
Fußballstar schreibt auf Instagram Todesdrohungen
1.238
Unfassbar! Schon wieder zwei Knackis in Berlin geflohen
1.639
In Bus eingeschlossen: Über 50 Menschen sterben qualvollen Feuertod
2.431
Nach Sturz-Drama: Richard Freitag feiert Comeback
1.146
Mitten auf dem Golfplatz: Hier kämpft eine Python gegen einen Alligator
3.798
Na prost Mahlzeit! Jetzt will uns die SPD auch noch ans Essen
1.740
Polizisten als "Arschlöcher" beschimpft: Ärger für CDU-Politiker
2.211
Alarmstufe Rot! Hier tobt das Unwetter heute besonders schlimm
27.704
Unglaublich! Abdel (13) kann 320 Mathe-Aufgaben in acht Minuten lösen
1.054
Lebensgefahr! Mädchen schaut aufs Handy und wird von Straßenbahn erfasst
2.459
Wer hier Flüchtlingen hilft, soll bald mehr Steuern zahlen
4.236
Er hat sich entschieden: So geht es bei Bastian Schweinsteiger weiter!
1.843
Trump will "Fake News Award" mitteilen, scheitert aber an diesem Detail
884
Schneepflug baut Unfall und landet im Straßengraben
2.058
Kind für Sex angeboten: Hätten die Behörden es verhindern können?
610
Babyleiche im Wasser: Taucher suchen weiterhin im See nach Hinweisen
1.076
Trotz Glätte gerast! 23-Jähriger stirbt auf Autobahn
4.597
Missbrauch in christlichem Heim: 87 Opfer schildern ihre grausame Kindheit
1.176
Keine Bombenteile gefunden! Verdächtiger Flüchtling nach Razzia wieder frei
688
Frau wird kurz nach der Geburt ins Heim abgeschoben: Doch jetzt soll sie für ihre Mutter zahlen!
4.211
Muss es denn immer der Nachbar sein? Hermes-Paket landet abholbereit in Mülltonne
1.354
"Ich hatte keinen Schimmer": Janni Hönscheid mit einem emotionalen Geständnis
1.284
Schon wieder Verspätung bei der 20-Uhr-"Tagesschau"
2.550
Aus Liebe: Carmen Geiss will sich eigenes Gesicht tätowieren lassen
1.044
Im Dschungelcamp: Packt David jetzt über Jessica aus?
1.239
Unglaublich! Eine davon ist die Mutter und sie hat sieben Kinder!
2.047
So genervt sind die Deutschen von der Post
1.431
Er vertickte einer 13-Jährigen Crystal, doch dafür musste sie mit ihm schlafen
8.339
Dresdner Organisation hilft im Kriegsgebiet
182
Bringt Oliver Pocher jetzt die 90er zurück?
600
"High five!" Mit der Reaktion eines Zuschauers hätten die Ehrlich Brothers nie gerechnet
3.900
Dieser Typ beschützt die Stars im Dschungelcamp
815
Streit unter Jugendlichen eskaliert: Teenie wird Gesicht aufgeschnitten
14.185
Update
Susan Sideropoulos zeigt ihre Söhne nicht, dabei sind die Kindermodels
6.140
Es wird heiß! Posiert dieses sexy Supermodel hier ohne Slip?
7.112
27-Jähriger zockt, anstatt aufzuräumen: Dann eskaliert die Situation
5.620
Kind sieht sterbender Mutter zu: 38-Jähriger gesteht Mord an Lebensgefährtin
10.234
Salafisten in Berlin: So setzt sich die Szene in der Hauptstadt zusammen
2.203
Mietschulden! Arbeitsloser tötet und beklaut Hure in ihrem Wohnmobil
12.936