Nach Sex-Skandalen in der Bundeswehr: Leipziger Generalmajor gefeuert

Top

Hat sich Elyas M'Barek diese heiße Moderatorin geschnappt?

Top

Zum Niederknien: easyjet klaut von der BVG und die revanchieren sich

Top

Diese Lehrerinnen hatten gemeinsam Sex mit einem 16-jährigen

Neu
10.970

Zeitungsbericht: Wie PEGIDA Dresdens Ruf zerstört

Dresden - Der Schweizer "Tagesanzeiger" hat in einem langen Text darüber geschrieben, wie Dresden von PEGIDA zerrissen wird.
So titelt der Schweizer "Tagesanzeiger".
So titelt der Schweizer "Tagesanzeiger".

Dresden - Dresden war in den vergangenen Jahren eine einzige Erfolgsgeschichte. Wirtschaftswachstum, Kultur, wunderschöne Gebäude, gastfreundliche Menschen.

Doch dann kam Pegida und die Stadt wird seitdem nur noch als fremdenfeindliche Hochburg wahrgenommen.

Auch viele Dresdner selbst verlieren seitdem zumindest einen Teil ihrer Liebe zu der Stadt. Das schreibt der Schweizer "Tagesanzeiger" auf seiner Homepage. In dem Text "Die missbrauchte Stadt" findet der Autor Dominique Eigenmann klare Worte für das, was seit einem Jahr die Stadt spaltet:

"Dresdens Ruf ist verwüstet. Das Schätzchen an der Elbe, durch die Jahrhunderte von Reichtum und Schönheit verwöhnt, als mitteleuropäisches Florenz bewundert, zerbombt und wieder auferstanden, steckt mit all seinen barocken Türmen und Kuppeln, goldenen Herrschern und Engeln tief im braunen Sumpf der Fremdenfeinde."

Er ist vielen Dresdner begegnet, die sagen: "Das ist nicht mehr meine Stadt."

Trotz der vielen positiven Entwicklungen in den vergangenen Jahren, liegt jetzt "eine dunkle Wolke über der Stadt, die alles infrage stellt, selbst die Liebe ihrer Bewohner."

Auszüge aus dem Artikel im Wortlaut:

Pegida-Demonstrationen prägen die Außenwahrnehmung der Stadt.
Pegida-Demonstrationen prägen die Außenwahrnehmung der Stadt.

"Die Wolke heisst Pegida. (...) Pegida durchsetze alle Gespräche und Beziehungen. Pegida erschüttere den Stolz der Stadt, spalte die Bürgerschaft und vergifte das Klima. Spaltung und Gift – mit diesen Worten beschreiben fast alle, mit denen man spricht, die schleichende Wirkung der rechtsextremen Bewegung.

Selbst der neue Oberbürgermeister der Stadt, der konservative Dirk Hilbert sagt: "Daran sind Freundschaften zerbrochen."

Pegida hat den Ton der weltanschaulichen Auseinandersetzung in der Stadt brutalisiert. (...) Am Montag, wenn die Pegida-Leute die Stadt einnehmen, überlegen sich linke Flüchtlingsfreunde zweimal, ob sie ihren "Herz statt Hetze"-Anstecker in der Strassenbahn nicht doch lieber abnehmen.

Man meidet gewisse Strassen und Plätze. Tony Hymans junge Zellforscher aus Indien oder Westafrika fahren am Montag immer mit dem Taxi vom Labor nach Hause.

Die Lager begegnen sich zunehmend misstrauisch und unversöhnlich. Seit einem Jahr herrscht in Dresden inoffizielle Gesichtskontrolle: Man mustert sich auf der Strasse, im Restaurant, im Büro, um zu wissen, ob er oder sie zum eigenen Lager gehört oder zu dem der anderen.

Der Protest gegen PEGIDA fällt in Dresden nur selten so groß aus.
Der Protest gegen PEGIDA fällt in Dresden nur selten so groß aus.

(...) Die Redner auf der Bühne hetzen gegen Ausländer und gegen diejenigen, die sie aufnehmen. Drei Tage nach dem Massaker von Paris – 8000 sind gekommen, nicht mehr und nicht weniger als am vergangenen Montag – verwandeln sie muslimische Flüchtlinge in Terroristen und umgekehrt, und sie erklären jeden zum "Vollidioten", der es nicht auch so sieht.

Ansonsten erfüllen sie nationalsozialistisches Vokabular mit neuem Leben, indem sie es frontal gegen ihre politischen Feinde wenden. (...) Die radikale Umdeutung aller Werte hat revolutionären Charakter, gleichzeitig ist der Grössenwahn der fanatischen Minderheit mit Händen zu greifen. (...)

Hat Dresdens Regierung bei Pegida versagt? Die Frage geht an Oberbürgermeister Dirk Hilbert, einen wuchtigen, fröhlichen Stadtoberen, der in einem wuchtigen, unfröhlichen Rathaus residiert.

Auch OB Dirk Hilbert bezog gegen Pegida Position.
Auch OB Dirk Hilbert bezog gegen Pegida Position.

"Die Politik hat nicht genug getan", gibt er unumwunden zu, "sonst hätte diese Bewegung nicht so viel Zulauf erhalten." Am Anfang hätte man vielleicht noch einen Zugriff auf die Bewegung bekommen, aber man habe die Radikalen zu lange als "komische Vögel" unterschätzt.

Und nun, angesichts der Ankunft von Hunderttausenden von Flüchtlingen in Deutschland, bekomme Pegida auch Unterstützung von Leuten, die deren rechtsextreme Überzeugungen nicht teilten, sich aber gegen die Willkommenspolitik der Kanzlerin wehren wollten. Mit Letzteren könne man durchaus noch ins Gespräch kommen, mit Ersteren kaum, weil sie "das System" als Ganzes ablehnten. (...)

Überhaupt, die Bühne. Wer von aussen auf die Stadt blickt, wird den Eindruck nicht los, dass Dresden die Schlüssel seiner Stadt einem Haufen von Fanatikern einfach ausgehändigt hat wie einem dahergelaufenen Dieb.

Das Bild entsteht, weil Pegida auf den schönsten, symbolträchtigsten Plätzen der Stadt auftritt, mit den berühmtesten Baudenkmälern als Kulisse. Pegidas Mission heisst eigentlich Occupy Dresden, und die Stadt sieht dabei einfach zu. (...)

Der Zellforscher Tony Hyman sorgt sich um seinen wissenschaftlichen Nachwuchs. 70 junge Talente benötigt er jedes Jahr, am liebsten die besten der Welt. Aber kann Dresden noch mit Boston oder San Francisco mithalten, wenn die Stadt in der Weltpresse ständig mit Fremdenfeinden assoziiert wird? (...)

Hyman fragt sich auch, wie lange er es noch verantworten kann, mit seinem Institut in Dresden zu bleiben. 2009 wurde die Frau eines ägyptischen Forschers aus seinem Team von einem Fremdenhasser erstochen. Hyman sagt, er habe deswegen heute noch Schuldgefühle.

Damals habe er hin und her überlegt, ob er mit dem Institut nicht wegziehen müsste. Er habe sich dann dagegen entschieden, weil die Stadt sonst so viel biete. Heute frage er sich wieder. "Solange die Fremdenfeindlichkeit nicht eskaliert, bleiben wir hier. Tut sie es aber, dann gehen wir."

Den kompletten Text gibt es hier zum Nachlesen.

Fotos: Christian Essler (2), dpa, Dresden place to be, Screenshot

Sensation! Deswegen ist Nudossi jetzt besser als Nutella

Neu

27-jährige erinnert sich an jeden Tag ihres Lebens

Neu

30-Jähriger will sich beim IS ausbilden lassen: Knast!

Neu

Mann erzählt, dass seine Ehefrau ermordet wurde. Doch ein Detail entlarvt ihn als Killer

Neu

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

3.190
Anzeige

Erstes Liebes-Selfie: Sarah Lombardi zeigt sich mega verliebt

1.614

Auf dieses Futter sollten Eure Katzen dringend verzichten

4.971

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

21.976
Anzeige

Liebes-Comeback bei GZSZ? Anni und Jasmin kommen sich wieder näher!

1.008

Helene ist endlich auf Instagram! Und ihre Fans sind richtig sauer

2.535

Polen will Schüler militärisch ausbilden

725

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

1.038
Anzeige

Psychisch Kranker kündigt Tod von Polizisten im Internet an

2.441

So verzweifelt versucht ein Bräutigam seine Hochzeitslocation loszuwerden

4.874

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

12.362
Anzeige

Neuer Schock bei "Alles was zählt": Auch dieser Serienliebling steigt aus

1.022

Angeklagter Flüchtling gibt zu: Ich habe bei der Einreise gelogen

3.640

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

16.206
Anzeige

Telefonleitungen tot! Landesweite Störung bei 1&1

7.276

Unglaublich, was dieses Mädchen mit dem Ball macht

2.146

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

2.969
Anzeige

DFB will bei Strafen nicht mehr der Buhmann sein: Präsident greift die Liga an

2.135

Das Internet rastet aus: Diese schlammige Jeans wird für über 400 Euro verkauft!

1.713

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

3.956
Anzeige

1009 Festnahmen: Türkei geht gegen Gülen-Bewegung vor

1.178

Mann macht Selfies mit seiner schlafenden Frau und ihrer Affäre

14.465

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

2.499
Anzeige

Greenpeace-Alarm: Die Luft vor Kitas und Schulen ist viel zu schlecht

510

Zocker im Paradies: Burger-King-Bestellung per Playstation

1.109

Marokko erschwert auch weiterhin Abschiebungen

1.867

Männer überfahren Studentin (22) in Cottbus und verhöhnen sie danach. Sie stirbt!

32.801

Frau wird aus dem Fitness-Studio geworfen, weil sie das hier anhatte

11.236

Nach Dopingsperre! Heute kehrt Sharapowa auf große Tennisbühne zurück

1.306

Ist das die frechste Wohnungssuche aller Zeiten?

9.588

Drei Bullen brechen in Gülleschacht ein, Besitzer steigt hinterher

2.352

Bär beißt Neunjährigem im Zoo den Arm ab und frisst ihn!

8.989

Räuber bedroht Kassiererin mit Brecheisen und Messer, dann greift ein Kunde ein...

7.011

USA schicken Atom-U-Boot nach Südkorea und bauen Raketenabwehr auf

4.961

Seit zwei Jahren verschwunden! Wo ist nur die kleine Inga?

5.090

Gleitschirmflieger aus Deutschland im Elsass verschollen

1.756

Geisterfahrer in Rettungsgasse: Polizei sucht weiter Zeugen

4.178

Buh-Rufe gegen Trump-Tochter sind Aufreger in US-Medien

5.628

Für Polizei und Randalierer: 1. Mai in Berlin wird Testlauf für G20-Gipfel in Hamburg

278

Schulmassaker vor 15 Jahren: Gedenken an die Toten

2.025

Deshalb ist der Terrorverdächtige aus Sachsen noch nicht abgeschoben

5.537

Krass! Supermodel Cara Delevingne schockt mit Glatzen-Pics

1.732

Vater will zu Baby ins Krankenhaus und bekommt diese besondere Rechnung!

9.677

PlayStation-Aktion sorgt schon vor dem Start für Riesen-Shitstorm

12.306

Grüne wollen Frauen das "Pinkeln im Stehen" beibringen

10.383

Einreise verweigert: Sexy Ex-Knacki darf nicht ins Land

3.942

Serena Williams wehrt sich gegen rassistischen Kommentar

4.304

Zweieinhalb Jahre Knast nach Messer-Angriff auf Polizist

520

Sehen wir hier ihr Baby-Bäuchlein? Die Fürstin ist zurück!

13.713

Bürgermeister nennt Politiker und Journalisten "Hetzer"

2.876

Kaum zu glauben! Ist diese Schönheit wirklich Mr. Beans Tochter?

9.255