Nur noch 8 Prozent! AfD rauscht in Umfragen runter

TOP

Sind wir nicht allein? Sieben erdähnliche Planeten entdeckt

1.224

Sollte sie mit dieser fiesen Masche aus ihrem Auto gelockt werden?

5.882

Ist dieser Arzt die letzte Hoffnung für die Tiere im Kriegs-Zoo?

1.226
6.262

Schwere Krawalle bei Räumung von Flüchtlingslager

Calais - Bei der Räumung des "Dschungels von Calais" gab es in der Nacht zu Dienstag schwere Krawalle. Flüchtlinge zündeten ihre Baracken an, die Polizei ging mit Wasserwerfern gegen das Chaos vor.
Ein junger Flüchtling vor den brennenden Baracken.
Ein junger Flüchtling vor den brennenden Baracken.

Von Philipp Weimar

Calais - Im „Dschungel von Calais“ gab es letzte Nacht wieder schwere Ausschreitungen. Bauarbeiter sollten das Flüchtlingscamp unter Polizeischutz räumen, Migranten und Aktivisten griffen daraufhin die Beamten an.

Ein Großaufgebot der Polizei (30 Einsatzfahrzeuge) sollte die Räumung des Flüchtlingscamp im französischen Calais absichern. 20 Mitarbeiter einer Baufirma rissen mit Bulldozern die selbstgebauten Baracken der Flüchtlinge ab.

Während die Räumung am Morgen noch friedlich verlief, brach gegen Abend das Chaos aus: Aktivisten und Flüchtlinge gingen gemeinsam auf die Beamten los, bewarfen sie mit Steinen. Die Polizei reagierte mit Tränengas und Wasserwerfern.

In der Nacht verschlimmerte sich die Situation weiter: Insgesamt sollen 100 improvisierte Behausungen zerstört worden sein, mindestens 12 Baracken brannten ab. Die Migranten hatten mehrere Zelte und provisorische Bauten selbst angezündet, berichtet der britische Fernsehsender BBC.

Die französischen Behörden hatten eine Teilräumung des Camps geplant, 800-1000 Flüchtlinge sollten aufs ganze Land verteilt werden. Aktivisten widersprechen: sie gehen von mindestens 3400 Menschen aus, die das Lager verlassen müssen.

Mit schwerem Gerät wird in Calais der sogenannte "Dschungel" beräumt.
Mit schwerem Gerät wird in Calais der sogenannte "Dschungel" beräumt.

Unter weiteren Protesten ist mittlerweile am Dienstag die umstrittene Räumung von Teilen des Flüchtlingslagers in Calais fortgesetzt worden.

Die Regionalzeitung "La Voix du Nord" berichtete von einem erneuten Brand am Dienstag, zwei Migranten seien festgenommen worden. Nach Angaben von Unterpräfekt Vincent Berton soll die bisher geräumte Zone ausgeweitet werden.

Seit Monaten sitzen in Calais Tausende Flüchtlinge unter menschenunwürdigen Bedingungen fest. Alle hoffen, es irgendwie über den Ärmelkanal zu schaffen. Französische Behörden hatten im Januar diesen Jahres bereits die Felder vor dem Tunnel geflutet - um die Flüchtenden des sogenannten "Dschungels von Calais" am Weiterkommen zu hindern.

Die Polizei setzte Tränengas ein und nahm Aktivisten fest. Auseinandersetzungen gab es auch, als eine Gruppe von Migranten eine Straße blockierte und Fahrzeuge bewarf.

Schwarze Rauchwolken über dem "Dschungel von Calais".
Schwarze Rauchwolken über dem "Dschungel von Calais".
Kriegsähnliche Zustände in Calais: Migranten und Aktivisten wehren sich gegen die Räumung des Camps.
Kriegsähnliche Zustände in Calais: Migranten und Aktivisten wehren sich gegen die Räumung des Camps.

Fotos: dpa

So offen geht eine Mutter mit dem Schicksal ihres krebskranken Jungen um

4.998

Für 20 Dollar! Vater riskiert Leben von eigenem Sohn

2.056

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.791
Anzeige

Russischer Freizeitpark plant Nachbau des Reichstages - um ihn zu stürmen

1.465

Zweites Sex-Tape von Kim Kardashian geleaked

5.445

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.155
Anzeige

Wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei: Sarah Joelle ist offiziell vorbestraft

1.886

Hat angeblicher Model-Scout Minderjährige zu Nackt-Posen gezwungen?

1.474

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

9.118
Anzeige

Ermittlungen gegen Bachmann wegen "Mordaufruf"-Kommentaren eingestellt

2.608

Zweijährige vom Traktor des Vaters überrollt

5.030

Wer kennt diese Männer? Polizei fahndet nach Einbrechern

450

Nach zwei Jahren: KZ-Gedenkstätte Dachau bekommt gestohlenes Tor zurück

1.029

Diese Einhorn-Melodie klingt so cool, wie sie aussieht

1.237

Riesen-Shitstorm: dm bringt eine Tattoo-Creme auf den Markt

11.998

Dieser Stadtrat fordert bezahlte Sex-Pause für Angestellte

3.925

Radlerin wird angebaggert und rächt sich dafür auf ihre Weise

8.024

Auswärtiges Amt sucht neue Mitarbeiter mit GZSZ-Lovestory

3.379

Wegen diesem Tippschein ist ein Mann stocksauer auf Fußball-Star Sané

3.900

Spektakuläre Entdeckung: Was macht diese Würgeschlange im Freien?

3.895

Schwanger! Caroline Beil erwartet mit 50 zweites Kind

5.241

Freiburger Sexualmord: Verdächtiger Hussein K. kein Jugendlicher mehr

3.641

So politisch soll die Leipziger Buchmesse 2017 werden

429

Martin Schulz kommt nach Leipzig, um mit den Sachsen zu sprechen

2.477

Für den WM-Erfolg: China will 50.000 neue Fußballschulen bauen

328

Sozialhilfe-Empfängerin findet 26.000 Euro und gibt sie der Polizei

4.433

Heißes Einzeldate: Hat sich der Bachelor schon entschieden?

3.774

Tschüß, IBAN-Wirrwarr! Sparkasse führt Fotoüberweisung ein

6.101

Facebook fast down! Europaweit massive Störungen

2.730

26-Jährige hat Oralverkehr im Gericht und zeigt es bei Twitter

11.050

Teenager wacht auf dem Weg zu seiner Beerdigung auf

15.012

Tragisches Schicksal: Eltern leben zwei Wochen mit totem Kind zusammen

18.802

Er wollte spenden sammeln: Streamer stirbt bei Videospiel-Marathon

5.912

KFC lässt Frau nicht auf die Toilette, dann pinkelt sie mitten im Restaurant

13.595

Teile des Kopfes fehlen! Trotzdem wird dieses Paar das Baby zur Welt bringen

10.717

Flüchtlingshallen-Großbrand: Hauptbeschuldigter freigelassen

9.903

Sandwich-Einlage! Jetzt gibt es bittere Konsequenzen für Kult-Keeper Shaw

3.695

Nach Höcke-Rede: AfD verliert Großspender und viel Geld

4.705

Tödlicher Glaube: Pastor lässt Kirchengemeinde Rattengift trinken

4.623

Ex-BVB-Spieler Friedrich hat einen neuen, total ungewöhnlichen Job

6.143

Thüringen will weiterhin keine Flüchtlinge nach Afghanistan abschieben

1.094

So tickt die Leipzigerin, die jetzt Deutschlands schönste Frau ist

7.633

Nach Tunnel-Irrfahrt: Die erste Rechnung ist da

5.657