Schwere Unwetter toben über Sachsen

In Eibenstock machte der Hagel die Straßen teils unpassierbar-
In Eibenstock machte der Hagel die Straßen teils unpassierbar-

Eibenstock – Eine Unwetterfront mit Gewitter, Hagel und Starkregen ist Sonntagmittag über Teile des Erzgebirges hinweggezogen. Dabei traf es vor allem die Gegend um Eibenstock und Blauenthal.

Drei Zentimeter große Eiskörner fielen vom Himmel. Bis zu 50 Zentimeter hoch stand der Hagel auf den Straßen. Autofahrer hatten große Mühe, die Kontrolle über ihre Fahrzeuge zu behalten.

Mit Schaufeln und Schneeschieber wurde der Hagel beseitigt. In Blauenthal musste sogar ein Radlader her. Außerdem gab es Überflutungen.

Der Deutsche Wetterdienst hat für Westsachsen eine amtliche Unwetterwarnung ausgegeben. In den nächsten Stunden muss weiterhin mit Starkregen mit Niederschlagsmengen bis 35 l/qm pro Stunde sowie Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 80 km/h und Hagel mit Korngrößen um 3 cm gerechnet werden.

„In der Nacht zum Montag lässt die Gewitteraktivität nur zögerlich nach“, so ein DWD-Sprecher.

Schwere Unwetter hatten bereits in den Tagen zuvor in Sachsen Schäden verursacht. Im erzgebirgischen Thalheim hatte Starkregen den Asphalt einer Straße aufgerissen. Zudem wurden dort Abwasserschächte angehoben, wie die Polizei in Chemnitz am Sonntag mitteilte.

Eine überflutete Straße wurde in Frankenberg (Mittelsachsen) zeitweise gesperrt. In Zschopau im Erzgebirge stürzte eine Eiche mit einem Stammdurchmesser von mehr als einem halben Meter um. Die Äste ragten auf die Bundesstraße 174. Die Straße blieb gesperrt bis sie von der Feuerwehr geräumt war. Auch in Chemnitz kam es zu Behinderungen.

Mit Schaufeln und Schneeschieber wurde der Hagel beseitigt.
Mit Schaufeln und Schneeschieber wurde der Hagel beseitigt.
In Blauenthal musste sogar ein Radlader angefordert werden.
In Blauenthal musste sogar ein Radlader angefordert werden.
Auch in Aue tobten Unwetter. Die Bahnhofstraße stand nach Starkregen unter Wasser.
Auch in Aue tobten Unwetter. Die Bahnhofstraße stand nach Starkregen unter Wasser.

Fotos: Bernd März, Daniel Unger


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0