Schwer verletzt mit Messer! Streit zwischen Männern eskaliert

Den am Vorfall beteiligten Messerstecher fanden die Beamten nicht am Tatort. Nach ihm wird jetzt gesucht. (Bildmontage)
Den am Vorfall beteiligten Messerstecher fanden die Beamten nicht am Tatort. Nach ihm wird jetzt gesucht. (Bildmontage)  © DPA (Bildmontage)

Berlin - Am Samstagabend kam es zu einem Streit zwischen zwei Männern in Britz, wobei ein 35-Jähriger wenig später durch ein Messer schwerverletzt wurde.

Gegen 21.50 Uhr alarmierten Zeugen die Polizei und Feuerwehr, nachdem zwei russisch sprechende Männer sich lautstark in einem Park am U-Bahnhof Britz-Süd gestritten hatten und einer von ihnen kurze Zeit später mit schweren Verletzungen in einem Gebüsch liegend gefunden wurde.

Der Mann hatte mehrere Messerstiche an den Armen und im Rumpfbereich sowie weitere Verletzungen am Kopf erlitten. Der 35-Jährige äußerte sich zum Vorfall gegenüber den Einsatzkräften nicht und gab an, keine ärztliche Hilfe zu benötigen.

Da jedoch seine Verletzungen gravierend waren, kam er nicht um eine stationäre Behandlung im Krankenhaus herum.

Die polizeilichen Ermittlungen dauern an und sollen den Sachverhalt klären.

Titelfoto: DPA (Bildmontage)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0