Schwerer Bandendiebstahl: 28-Jähriger wandert direkt in den Knast

Die Bundespolizei griff einen Mann auf, der direkt ins Gefängnis wanderte. (Symbolbild)
Die Bundespolizei griff einen Mann auf, der direkt ins Gefängnis wanderte. (Symbolbild)

Pirna - Was hatte der Mann (28) sich dabei nur gedacht? Er hätte wissen müssen, dass sein "Ausflug" im Knast endet. Bei der Einreise nach Deutschland wurde der Bulgare festgenommen, wanderte direkt ins Gefängnis.

Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, wurde der 28-Jährige am Sonntag auf der B17 aufgegriffen und kontrolliert. Dabei kam interessantes zu Tage: Der Mann ist einschlägig vorbestraft, wurde wegen schweren Bandendiebstahls in insgesamt 18 Fällen verurteilt.

Nun "darf" er die nächsten 506 Tage in der JVA Dresden verbringen.

Da gegen ihn eine Wiedereinreisesperre bis 2020 besteht, muss er sich zudem in einem weiteren Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Freizügigkeitsgesetz verantworten.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0