Dieser schlimme Tanklaster-Unfall sorgte für den Mega-Stau auf der A1

Wuppertal - Am Mittwoch vor Christi Himmelfahrt sorgten Staus in ganz NRW für riesige Probleme für Autofahrer. Rund 500 Kilometer Stau waren am Nachmittag die Spitze. Ein schwerer Verkehrsunfall mit einem umgekippten Lkw bei Wuppertal sorgte für besonders große Stauprobleme.

Der Laster war von der Fahrbahn abgekommen und auf die Seite gekippt.
Der Laster war von der Fahrbahn abgekommen und auf die Seite gekippt.  © Gianni Gattus

Laut Polizei war ein Tanklaster am Mittwochnachmittag gegen 14 Uhr auf der A1 bei Wuppertal-Ronsdorf in Richtung Dortmund von der Straße abgekommen und auf die Seite gestürzt.

Das Führerhaus wurde bei dem Unfall stark beschädigt, der Fahrer verletzt. Er war bei dem Unfall eingeklemmt worden und musste von Feuerwehrkameraden befreit werden.

Wegen des Unfalls musste die A1 in Richtung Dortmund mehrere Stunden gesperrt werden. Laut Verkehr.NRW, dem Verkehrsportal des Landes NRW, waren die Umgehungsstraßen schnell überfüllt.

Auf der Autobahn staute sich er Verkehr auf etlichen Kilometern.

Der Laster konnte erst Stunden später am Abend geborgen werden. Für viele Autofahrer begann das lange Wochenende deshalb mit einer Verzögerung.

Der Fahrer wurde im Fahrerhaus eingeklemmt und wurde verletzt befreit.
Der Fahrer wurde im Fahrerhaus eingeklemmt und wurde verletzt befreit.  © Gianni Gattus

Titelfoto: Gianni Gattus

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0