Mit Hammer und Schreckschusswaffe: Räuber stürmen Wohnung und klauen Spielekonsole

Halle (Saale) - Polizeieinsatz an der Uranusstraße in Halle (Saale). Wie die Behörde mitteilt, soll am Freitagabend dort ein Mann von vier Maskierten in seiner Wohnung überfallen und ausgeraubt worden sein.

In Halle soll am Freitag ein Mann ausgeraubt worden sein. (Symbolbild)
In Halle soll am Freitag ein Mann ausgeraubt worden sein. (Symbolbild)  © 123rf/Jaromír Chalabala

Der Vorfall soll sich gegen 19 Uhr ereignet haben. Das gab der 28-Jährige in einer ersten Befragung an.

Die Täter sollen mit einer Schreckschusswaffe sowie einem Hammer bewaffnet gewesen sein und auf den Mann eingeschlagen haben. Angaben zur Schwere der Verletzungen machte die Polizei nicht. Der 28-Jährige soll jedoch zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden sein.

Nachdem die Eindringlinge mit ihrem Opfer fertig waren, sollen sie eine Spielekonsole sowie eine Geldkassette mit mehreren hundert Euro gestohlen haben.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines schweren Raubes eingeleitet.

UPDATE, 14. April, 10 Uhr:

Nach Polizeiinformationen wurde in der Wohnung des 28-jährigen Geschädigten eine Indor-Plantage, mehrere eingetopfte Cannabispflanzen, mehrere Hundert Gramm getrocknete pflanzliche Substanzen sowie Zubehör, welches man zur Portionierung von Drogen verwendet wird, gefunden. "Außerdem wurden eine Schreckschusspistole, zwei Elektroschocker sowie elf sogenannte Polenböller aufgefunden und sichergestellt", so Polizeisprecher Ralf Karlstedt.

Der 28-Jährige schweigt zu den Vorwürfen. Er wurde vorläufig festgenommen. Karlstedt: "Gegen den Tatverdächtigen laufen jetzt Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Verstoßes gegen das Sprengstoff- und Waffengesetz."

Der Vorfall soll sich in der Uranusstraße ereignet haben.
Der Vorfall soll sich in der Uranusstraße ereignet haben.  © Screenshot/Google Maps

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0