Unfall sorgt für Vollsperrung auf der A2!

Bornstedt - Nach einem Verkehrsunfall auf der A2 zwischen Magdeburg und Braunschweig sind derzeit alle Fahrspuren in beide Richtungen voll gesperrt.

Auf der A2 ist es am Dienstag zu einem schweren Unfall gekommen.
Auf der A2 ist es am Dienstag zu einem schweren Unfall gekommen.  © Matthias Strauß

Zur genauen Unfallursache liegen noch keine Informationen vor. Ein mit Kranteilen beladener Sattelzug hatte (nahe der Abfahrt Bornstedt) aus noch ungeklärter Ursache die Leitplanken durchbrochen.

Wie die Polizei mitteilte, war neben dem Laster auch ein Auto an dem Unfall beteiligt. Dessen Fahrer kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Die Bergungsarbeiten sollen noch bis in die Nachmittagsstunden anhalten. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau in beide Richtungen. Alle Umleitungsstrecken sind überlastet.

Update, 13.15 Uhr: A2 wohl bis in die späten Nachmittagsstunden gesperrt

Die Polizei hat weitere Informationen zum Unfall auf der A2 veröffentlicht. Zwar ist die genau Unfallursache noch immer unklar, es gibt jedoch neue Erkenntnisse zum Unfallhergang.

So war der Sattelzug kurz vor der Anschlussstelle Bornstedt offenbar nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte dort die Leitplanke touchierte. Der Fahrer des Lasters, ein 54-Jähriger aus Polen, habe daraufhin versucht, sein Gespann wieder auf die rechte Spur zu manövrieren, dabei jedoch die Kontrolle verloren. Der Laster schleuderte nach Links über alle drei Spuren der A2 und durchbrach die Mittelleitplanke.

Durch die Kollision wurde der Tank abgerissen und beschädigt, wodurch mehrere Liter Diesel austraten auf der Fahrbahn Richtung Berlin austraten. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Ein Auto kollidierte ebenfalls mit der Mittelleitplanke, als dessen Fahrer (62) versuchte, dem Laster auszuweichen. Der 62-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, sein Wagen abgeschleppt.

Auf der Richtungsfahrbahn Berlin wurde zudem ein Mercedes so sehr durch umherfliegende Trümmerteile beschädigt, dass auch dieser abgeschleppt werden musste. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

Der Verkehr wird aktuell an den Anschlussstellen Irxleben in Richtung Hannover und Bornstedt in Richtung Berlin von der Autobahn abgeleitet. Die Sperrung soll noch bis zur Beendigung der Bergungs- und Reinigungsarbeiten bestehen bleiben. Laut Polizei werden sich diese noch bis in die späten Nachmittagsstunden hinziehen.

Die genaue Unfallursache ist derzeit noch unklar. Aktuell ist die Autobahn in beide Richtungen vollständig gesperrt.
Die genaue Unfallursache ist derzeit noch unklar. Aktuell ist die Autobahn in beide Richtungen vollständig gesperrt.  © Matthias Strauß

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0