Schwerer Unfall bei Verfolgungsjagd: Polizisten und Flüchtiger verletzt

Wörth an der Isar - Während einer Verfolgungsjagd auf der A92 kam es zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Polizisten und der Flüchtige verletzt wurden.

Die Autos überschlugen sich nach dem Zusammenstoß und blieben auf einer Grünfläche liegen.
Die Autos überschlugen sich nach dem Zusammenstoß und blieben auf einer Grünfläche liegen.  © Alexander Auer

Ein Pontiac-Fahrer aus Berlin lieferte sich mit mehreren Streifenwagen am Dienstagnachmittag eine wilde Verfolgungsjagd über die A92. Laut Polizei kollidierte der 69-jährige Berliner an der Anschlussstelle Wörth (Landkreis Landshut) mit einem Streifenwagen.

Der Fahrer des Pontiac sollte auf Höhe des Münchner Flughafens kontrolliert werden. Er hielt jedoch nicht an und ergriff die Flucht über Landshut, Dingolfing bis Wallersdorf und dann zurück in Richtung München.

Nach rund 120 Kilometern kam es dann zum Zusammenstoß, bei dem sich beide Fahrzeuge überschlugen.

Der 60-jährige Berliner und die beiden Beamten im Polizeiauto wurden mittelschwer verletzt.

Nach aktuellem Ermittlungsstand hat der 60-Jährige keinen gültigen Führerschein, außerdem besteht ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Wuppertal gegen ihn.

Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des Pontiacs gefährdet wurden, sollen sich bei der Polizei in Deggendorf unter Tel. 09913896310 melden.

Titelfoto: Alexander Auer

Mehr zum Thema Unfall A92:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0