Schwerer Unfall mit Pferdekutsche

Die durchgangenen Pferde werden von Rettern versorgt.
Die durchgangenen Pferde werden von Rettern versorgt.

Von Stefan Ulmen

Oberwiesenthal - Ein Glück, dass es dabei keine Toten gab! In Oberwiesenthal gingen am Sonntagnachmittag zwei Pferde mit einer Kutsche durch.

Offenbar fiel bei einer Veranstaltung auf dem Oberwiesenthaler Markt ein Mikrofon herunter.

Durch den lauten Knall erschreckten zwei Pferde so sehr, dass diese durchstarteten. Das Drama: Sie hatten gerade eine Kremserfahrt mit einer Reisegruppe Senioren beendet.

Drei Damen (74, 80, 80) befanden sich noch auf der Kutsche! Die Pferde galoppierten los, nahmen auf einer Strecke von rund 500 Metern rasende Fahrt auf!

Ein Polizeisprecher zu MOPO24: "Das Gefälle in diesem Bereich liegt bei 10 Prozent."

Die Kutsche hing nur noch mit einem Rad auf der Leitplanke, wurde mit Seilen gesichert.
Die Kutsche hing nur noch mit einem Rad auf der Leitplanke, wurde mit Seilen gesichert.

Im Kreuzungsbreich schaffte dabei die Kutsche eine Rechtskurve nicht und krachte dadurch mit hoher Geschwindigkeit gegen eine Leitplanke.

Die zwei Pferde flogen hierbei eine 10 Meter tiefe Böschung hinab. Feuerwehren aus Hammerunterwiesenthal und Oberwiesenthal sicherten die Kutsche, die nur noch mit einem Rad an der Leitplanke hielt.

Die älteren Damen müssen Todesängste ausgestanden haben ...

Die Bergwacht Oberwiesenthal war mit als erstes vor Ort, 20 Kameraden kümmerten sich um die drei verletzten Rentnerinnen. Zwei (74, 80) wurden ambulant in einem Krankenhaus behandelt, die dritte (80) musste dableiben.

Die zwei Pferde überlebten den Crash leicht verletzt, es entstand insgesamt 1600 Euro Schaden.

Der Kreuzungsbereich war bis 18.30 Uhr voll gesperrt.

Fotos: Bernd März


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0