Komplizierte Rettung: Zwei Schwerverletzte bei Autounfall

Cannewitz - Bei einem schweren Unfall in Thümmlitz zwischen Cannewitz und Würschwitz sind am Freitagnachmittag zwei Personen schwer verletzt worden. Die Rettung eines der Geschädigten stellte die Feuerwehr vor eine komplizierte Herausforderung.

In Thümmlitz ist es am Freitag zu einem schweren Unfall gekommen.
In Thümmlitz ist es am Freitag zu einem schweren Unfall gekommen.  © Sören Müller

Nach aktuellen Informationen von TAG24 konnte eine Person bereits gerettet werden. Die zweite Person soll jedoch so schwer eingeklemmt gewesen sein, dass ein einfaches Herausschneiden seitens der Feuerwehr nicht mehr möglich war.

"Da sich das Fahrzeug verkeilt hatte, hat sich die Rettung sehr schwierig gestaltet und wir mussten auf komplexere Technik zurückgreifen", erklärte der stellvertretende Kreisbrandmeister Steffen Kunze.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Mutzschen, Nerchau und Cannewitz.

Der Kleintransporter war eine Böschung herunter gerauscht und gegen einen Baum gekracht. Die genauen Hintergründe des Unfalls waren zunächst nicht bekannt.

UPDATE, 8. Dezember, 8 Uhr:

Wie die Polizei mitteilte, war der Mercedes-Transporter in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen und dort gegen den Baum gekracht. Das Heck wurde dabei ausgehoben und prallte gegen ein Brückengeländer.

Der Fahrer (45) wurde in dem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Nach Informationen von TAG24 hatten Ersthelfer zuvor bereits einen weiteren Insassen (ebenfalls 45) aus dem Transporter befreit.

Beide Männer wurden zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Ein Kleintransporter war eine Böschung herunter gerauscht und dort gegen einen Baum gekracht.
Ein Kleintransporter war eine Böschung herunter gerauscht und dort gegen einen Baum gekracht.  © Sören Müller