Transporter kracht in Taxi: War der Fahrer betrunken?

Nach dem Zusammenprall krachte das Taxi gegen einen Ampelmast.
Nach dem Zusammenprall krachte das Taxi gegen einen Ampelmast.  © Thüringen122/Johannes Krey

Weimar - Ordentlich gekracht hat es am Sonntagmorgen in Weimar.

Ein Taxi war stadtauswärts in Richtung Schöndorf unterwegs, als der Fahrer an einer Kreuzung seitlich von einem Transporter getroffen wurde.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Taxi über den Kreuzungsbereich geschleudert und kollidierte dort mit einem Ampelmast. Die Fahrerin sowie ein Fahrgast wurden dabei schwer verletzt und im Fahrzeug eingeklemmt. Der Fahrer des Transporters wurde ebenfalls schwer verletzt. Er konnte sein Fahrzeug aber eigenständig verlassen.

Die Berufsfeuerwehr Weimar befreite beide Taxiinsassen mit hydraulischem Gerät. Nach der Erstversorgung im Rettungswagen kamen die verletzten Personen mit Rettungswagen und einem Notarzt in das Klinikum Weimar und Bad Berka.

Die Buttelstedter Straße Kreuzung Rießner Straße musste aufgrund des Einsatzes voll gesperrt werden. Die Polizeiinspektion Weimar hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Nach Ersten Erkenntnissen missachtete der Transporter die rote Ampelanlage und kollidierte in Folge mit dem Taxi. Ob der Transporter Fahrer zu dem alkoholisiert war muss nun geprüft werden. Im Transporter fanden die Beamten mehrere leere Bierflaschen.

An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Auch die Ampelanlage wurde durch den Unfall beschädigt. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.

Ungebremst war der Transporter am Sonntag in das Taxi gerauscht.
Ungebremst war der Transporter am Sonntag in das Taxi gerauscht.  © Thüringen122/Johannes Krey

Titelfoto: Thüringen122/Johannes Krey


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0