Frau an Autobahn vergewaltigt: 19-Jähriger hüllt sich in Schweigen

Schwerin – Ein 19-Jähriger steht wegen einer mutmaßlichen Vergewaltigung seit Donnerstag vor dem Landgericht Schwerin (TAG24 berichtete).

Mit einem Phantombild hat die Polizei nach dem Täter gesucht.
Mit einem Phantombild hat die Polizei nach dem Täter gesucht.

Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, im April 2019 in Wismar sich unvermittelt ins Auto einer Frau gedrängt und sie unter Anwendung von Gewalt gezwungen zu haben, in Richtung Rostock zu fahren.

Auf einem abgelegenen Feldweg außerhalb von Wismar soll der Angeklagte die Frau missbraucht, getreten und geschlagen haben (TAG24 berichtete).

Nachdem er sie zurück nach Wismar gefahren hatte, sei er geflüchtet. Er wurde im Juli verhaftet.

Der Angeklagte wollte sich zu Beginn des Prozesses nicht zu den Vorwürfen äußern. Das Gericht hat fünf Verhandlungstage bis Ende Januar angesetzt.

Auf diesem abgelegenen Weg soll der Mann die Frau vergewaltigt haben.
Auf diesem abgelegenen Weg soll der Mann die Frau vergewaltigt haben.  © Benjamin Vormeyer

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0