Mann wirft Schwester kopfüber vom Balkon: Urteil gefallen!

Schwerin - Im Landgericht Schwerin wurde am Donnerstag eine unfassbare Gewalttat verhandelt: Ein 26-Jähriger hat seine 25-jährige Schwester kopfüber vom Balkon gestoßen.

Vor dem Schweriner Landgericht wurde der Fall verhandelt.
Vor dem Schweriner Landgericht wurde der Fall verhandelt.  © DPA

Jetzt wurde er zu sechs Jahren und drei Monaten Haft verurteilt.

Er hatte laut Anklage im Februar dieses Jahres seine um ein Jahr jüngere Schwester nach einem Streit über die Balkonbrüstung in der zweiten Etage gehoben, sie an den Füßen gepackt und dann losgelassen (TAG24 berichtete).

Die Frau schlug aus sieben Metern Höhe auf dem gefrorenen Boden vor dem Gebäude auf und zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu. Sie lag drei Wochen im künstlichen Koma auf der Intensivstation des Schweriner Klinikums.

Als die alarmierte Polizei eintraf, soll der Angeklagte erheblichen Widerstand gegen seine Festnahme geleistet haben.

Der Mann aus Syrien muss sich nun wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung vor dem Schweriner Landgericht verantworten.

Zu Prozessbeginn ließ der Angeklagte mitteilten, dass er sich nicht zu den Vorwürfen äußern werde. Auch das Opfer wollte nicht aussagen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0