Mann schlägt Schausteller mit Gegenstand auf den Kopf und nimmt seinen Tod in Kauf

Schwerin - Das Landgericht Schwerin hat am Freitag einen 32 Jahre alten Mann wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung zu einer Haftstrafe verurteilt.

Das Landgericht Schwerin hat einen 32-Jährigen zu einer Haftstrafe. (Symbolbild)
Das Landgericht Schwerin hat einen 32-Jährigen zu einer Haftstrafe. (Symbolbild)  © DPA

Das Gericht hielt es für erwiesen, dass der LKW-Fahrer im Februar des Jahres 2009 in Crivitz einen 42-jährigen Schausteller mit einem Rohr oder Schlagstock auf den Kopf geschlagen hatte.

Das Opfer war bei der Tat schwer verletzt worden. Die Richter zeigten sich davon überzeugt, dass der Angeklagte den Tod des Schaustellers bewusst in Kauf genommen hat.

Auslöser war eine Auseinandersetzung beider Männer am Rande einer Geburtstagsfeier. Die Staatsanwaltschaft hatte für den Mann eine Haftstrafe von drei Jahre und sechs Monate Haft gefordert, der Verteidiger einen Freispruch.

Wegen der Dauer des Verfahrens gelten sechs Monate der Strafe als verbüßt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0