"Abora Science Center": Interaktive Ausstellung im Schloss Hoheneck
Neu
Holen sich die deutschen Eishockey-Cracks jetzt das Olympia-Gold?
Neu
Franz, Du bist der Größte! Bobpilot Friedrich rast zum Doppel-Olympiasieg
1.032
Merkel: Umstrittener Politiker Jens Spahn wird Gesundheitsminister
1.084
Wetten, dass Du nicht immer so schön bleibst...!
9.575
Anzeige
15.141

„Schwerste Tourismus-Krise seit der Wende“

Dresden - Dresdens Touristiker sorgen sich ums eigene Geschäft: Nach Jahren steigender Übernachtungszahlen verliert die Touristen-Metropole Dresden jetzt deutlich Besucher: Minus vier Prozent bei deutschen Gästen in diesem Jahr, so die neueste Zahl.
DMG-Chefin Bettina Bunge (48) spricht nicht von PEGIDA, sondern von „Ereignissen“. Am negativen Image der Stadt sei die Berichterstattung mitverantwortlich.
DMG-Chefin Bettina Bunge (48) spricht nicht von PEGIDA, sondern von „Ereignissen“. Am negativen Image der Stadt sei die Berichterstattung mitverantwortlich.

Von Dominik Brüggemann

Dresden - Dresdens Touristiker sorgen sich ums eigene Geschäft: Nach Jahren steigender Übernachtungszahlen verliert die Touristen-Metropole Dresden jetzt deutlich Besucher: Minus vier Prozent bei deutschen Gästen in diesem Jahr, so die neueste Zahl.

Schuld an der bitteren Bilanz laut Dresdner Tourismusverband: Vor allem PEGIDA, aber auch Mindestlohn, Touristensteuer, fehlende verkaufsoffene Sonntage und das zu geringe Budget der Dresden Marketing Gesellschaft (DMG). Der Tourismusverband Dresden (200 Mitglieder) spricht deshalb von der „schwersten Krise des Dresdner Tourismus seit der Wende“.

Die Übernachtungszahlen zwischen Januar bis August 2015 sind bei Gästen aus Deutschland um 4 Prozent gesunken.

Johannes Lohmeyer (51), Hotelier und Vereinsvorsitzender des Tourismusverbandes.
Johannes Lohmeyer (51), Hotelier und Vereinsvorsitzender des Tourismusverbandes.

Die inländischen Gäste machen über 80 Prozent aller Touristen aus. Die Zahlen aus dem Ausland legten um 3,5 Prozent zu. „Vor allem durch die Demos einerseits, aber auch durch die völlig überzogene und tendenziöse Berichterstattung in den Medien hat die Stadt einen massiven Imageschaden erlitten“, sagt Johannes Lohmeyer (51), Hotelier und Vereinsvorsitzender des Tourismusverbandes.

„Die PEGIDA-Demonstrationen haben dazu geführt, dass seit Monaten sehr kritisch und negativ über Dresden berichtet wird“, bestätigt DMG-Sprecherin Karla Kallauch (45).

Lohmeyer fürchtet um langfristige Verluste.

Dabei sei PEGIDA eine geringe Minderheit, die nicht die Deutungshoheit über die Stadt in den Händen halten dürfe. Als Gegenmittel spricht sich die DMG für mehr Geld für die Standortvermarktung aus. Aktuell liegt das Budget bei rund 3 Millionen Euro. „Zudem gilt es, gemeinsam mit Mut und Willen zur kontinuierlichen Veränderung wie auch Selbstbewusstsein zu agieren“, so Kallauch.

Dresdens OB Dirk Hilbert (44, FDP) will ab April 2016 persönlich bei Städtereisen das Image aufpolieren - wenn das mal hilft!

In Dresden demonstriert seit über einem Jahr die PEGIDA-Bewegung. Das Bild der islam- und asylkritischen Bewegung ist längst weltweit bekannt.
In Dresden demonstriert seit über einem Jahr die PEGIDA-Bewegung. Das Bild der islam- und asylkritischen Bewegung ist längst weltweit bekannt.

Verursacher und Überbringer

Kommentar von Dominik Brüggemann

Der Überbringer einer schlechten Botschaft wurde in früheren Zeiten getötet. Weil es so schön einfach war. Die Wurzel allen Übels löste man damit natürlich nicht.

Mindestens genauso einfach ist die Ausrede der Dresdner Touristiker , wenn sie „den Medien“ die Schuld fürs ramponierte Dresden-Image in die Schuhe schieben wollen.

Allen voran die DMG-Chefin Bettina Bunge: Ihr gelingt es meisterlich, den bösen Begriff mit „P“ zu meiden. Stattdessen spricht sie von „Ereignissen“. Auch Johannes Lohmeyer, Vorsitzender des Tourismusverbandes Dresden, gibt den bösen Medien eine Watsche: Besonders die überregionale Presse berichtet aus seiner Warte überzogen und tendenziös.

Gewiss: Die Medien tragen die Nachrichten in die Region und in die Welt - aber das ist ihre und auch meine tägliche Aufgabe. Und wenn sich in Dresden wöchentlich montags Tausende asyl- und islamfeindliche Menschen tummeln, dann benenne ich das mit all den Problemen.

Mit allem Verständnis für die Touristiker: Mit genügend Selbstbewusstsein kann man offene Probleme in der eigenen Stadt auch an- und aussprechen. In Dresden trägt dieses Problem den Namen PEGIDA. Andere Städte haben auch Anti-Asyl-Demos. Aber eben nicht jede Woche seit über einem Jahr.

Die menschenverachtenden Phrasen schallen hier auf der Straße, nicht aus Radio oder den Tageszeitungen. Also: Wenn einer für ein negatives Image sorgt, dann der Verursacher und nicht der Überbringer der Botschaft.

Fotos: Eric Münch, imago/Thomas Eisenhuth, imago/Paul Sander, Christian Suhrbier

Tragisch! Familie kracht wegen Schneewehe gegen Baum: Mutter stirbt
5.668
"Opfer" und "Vollpfosten": Carmen Geiss nach Pony-Kritik stinksauer
1.664
Skandalfilm räumt bei der Berlinale ab
1.633
Comedian verrät: Witze über Mutter kamen beim Vater gar nicht gut an
1.217
18-Jährige in Hamburg vergewaltigt: Fahndungserfolg der Polizei
10.487
Update
Mann gerät unter S-Bahn und stirbt
606
GZSZ-Star bittet die Fans um Hilfe
3.941
Leiche bei Löscharbeiten nach Wohnungsbrand gefunden
1.598
War es ein Brandanschlag? Staatsschutz ermittelt nach Großbrand
2.931
Tödlicher Teenager-Streit! Alles nur wegen etwas Sauce?
2.965
Hollywood-Star mit 67 noch mal im Playboy!
2.188
Juso-Chef Kühnert will in Erfurt Stimmung gegen die GroKo machen
432
Erst Gold dann Fahne: Das sagt der Kölner-Haie-Star vorm Olympia-Finale
99
Streit ums Blaue! AfD verklagt Frauke Petry
2.018
Thüringens Ex-Landesvater verrät, was ihn an den Wessis stört
1.869
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
135.026
Anzeige
Autsch! Dealer macht schon seit 38 (!) Tagen kein "großes Geschäft"
5.914
Update
Nach Drohungen: AfD-Prominenz muss Treffen absagen
2.260
Sexy Emily Ratajkowski ist vom Markt
1.109
"Welle antisemitischer Exzesse": Warnung an Polen vor Imageschaden
1.118
Dresden ist besser bestückt: In dieser Statistik ist Leipzig nur unteres Mittelmaß
2.702
Frau sticht sich die Augen aus, um nicht in die Hölle zu kommen
4.242
Schlimmes Geständnis: Das mag der "Ladykracher"-Star überhaupt nicht an Köln
3.608
Flammenmeer in Frankfurt nach Banken-Crash!
4.366
Von Straßenbahn erfasst und mitgeschleift: Frau stirbt!
240
Bundesregierung lockert Lärmschutz zur Fußball-WM
508
Wir mögen's heiß! Gia Genevieve ist die neue Marilyn Monroe
1.514
Anzeige und offener Brief gegen den Pinneberger Vielehen-Syrer
18.667
Glückliches Wiedersehen: Rapunzel kann endlich wieder heim
1.155
Studie zeigt: GroKo hat fast alle ihrer Versprechen von 2013 eingelöst
1.079
Aufregung bei Übertragung: Leute wollen von ARD wissen, was los ist
3.863
So schlecht steht es um Hessens Retter in der Not
197
Update
Horror-Fund am Hafen! Angler entdeckt toten Mann in Fluss
2.504
Schnappt sich Leipzigerin wieder den Schönheits-Thron?
615
Kurt Biedenkopf: "PEGIDA ist keine Gefahr, AfD eine Belebung"
10.081
Autofahrer rast in Schule: Mindestens neun Kinder sterben
3.133
Katholischer Pfarrer (54) mit Regenschirm getötet?
2.595
Werden Knöllchen hier bald mit Hunde-Schutz verteilt?
1.080
Frauen gestehen, was sie beim Sex besonders hassen
13.219
Auf Rekord-Jagd! Tennis-Star kann Einmaliges erreichen
615
Er griff wehrlosen Rentner an: Polizei erschießt Hund!
1.614
In der Probezeit: Busfahrer rastet aus, beschimpft und schubst Fahrgast
258
Täter auf der Flucht! Groß-Fahndung nach bewaffnetem Raubüberfall
429
"Sterbenslangweilige Inszenierung" Schlechte Kritik für King Lear
96
Andrea Nahles schwört SPD-Mitglieder auf GroKo ein!
447
Trotz Blutspuren! Ließ Polizei brutalen Messerstecher wieder laufen?
502
25-Jährige Urlauberin von weißem Hai angegriffen
3.033
Schlimmste Kältewelle seit Jahren: Es wird eisiger als in Sibirien
33.020
"Tolle junge Leute" Sigmar Gabriel lobt SPD-Rebell Kevin Kühnert!
820