Schock! Schwer verletzter Mann liegt neben Schienen und stirbt

Erfurt - Ein Straßenbahn-Fahrer machte in der Nacht zum Dienstag eine schockierende Entdeckung. An einer Straßenbahnschiene in Erfurt lag ein schwer verletzter Mann, der wenig später starb.

Ein Straßenbahn-Fahrer hatte den verletzten Mann gefunden.
Ein Straßenbahn-Fahrer hatte den verletzten Mann gefunden.  © Tom Wunderlich

An der Bahnwendeschleife in der Mainzer Straße hinter dem Rewe war der ältere Mann mit massiven Verletzungen gegen 22.30 Uhr gefunden worden, Reanimationsversuche blieben erfolglos - der Mann starb an der schwere seiner Wunden.

Doch die Auffindesituation des Mannes machte die Beamten stutzig. Für sie stellte sich schnell die Frage, "ob es sich hier tatsächlich um einen Verkehrsunfall handelte", so ein Polizeisprecher.

So schließe man auch ein Gewaltverbrechen nicht aus. Bis in die frühen Morgenstunden sammelten die Kriminalpolizei Erfurt, die Tatortgruppe des Landeskriminalamtes, ein Mitarbeiter der Rechtsmedizin und ein Unfallsachverständiger der DEKRA Spuren am Fundort.

Aber auch in der Wohnung des Toten, der als Einzelgänger bekannt gewesen sein soll, machten sich die Einsatzkräfte auf Spurensuche, fanden allerdings nichts Auffälliges.

"Die Ermittlungen werden in alle Richtungen geführt und dauern weiterhin an", so die Polizei am Dienstagmorgen.

Am Tatort sicherten Spezialisten die Spuren.
Am Tatort sicherten Spezialisten die Spuren.  © Tom Wunderlich

Titelfoto: Tom Wunderlich


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0