Baby-Drama: So geht es Schwesta Ewa-Tochter Aaliyah Jeyla

Düsseldorf/Frankfurt - Keine Frage, seit Schwesta Ewa ihre Tochter zur Welt gebracht hat, ist es auffallend ruhig um die Rotlicht-Rapperin geworden. Doch dafür gibt es einen guten Grund.

Das Foto zeigt einen Screenshot aus einer Instagram-Story von Schwesta Ewa.
Das Foto zeigt einen Screenshot aus einer Instagram-Story von Schwesta Ewa.  © Screenshot/Instagram/schwestaewa

Die Fans waren völlig aus dem Häuschen, als die 34-jährige Musikerin Anfang Januar via Instagram die Geburt ihrer Tochter Aaliyah Jeyla bekannt gab (TAG24 berichtete). Doch schon kurz darauf legte sich ein Schatten auf das Familien-Glück der Rapperin.

"Es geht ihr nicht so gut, es gab Komplikationen", sagte Schwesta Ewa in einer Instagram-Story über ihre Tochter, die in der Kinderklinik auf die Intensivstation für Frühchen verlegt worden war. Zum Glück durfte die frisch gebackene Mutter bei ihrem Baby bleiben.

Danach legte sich wieder Stille um die 34-jährige Ex-Frankfurterin und ihr Kind.

Wie ging die Geschichte weiter? Gab es für Mama Ewa und ihrer Tochter Aaliyah Jeyla ein Happy End?

Eines ist klar, Schwesta Ewa weiß zu kämpfen und hat schon einiges mitgemacht, wie ihr bisheriger Lebenslauf nur zu deutlich zeigt.

Eine Zeit lang war sogar zu befürchten, dass die wegen Steuerhinterziehung und sexueller Verführung Minderjähriger verurteilte Musikerin ihr Baby im Gefängnis zur Welt bringen müsste (TAG24 berichtete).

"Ich werde dich immer beschützen mein Herz"

Dieses Instagram-Foto zeigt die überglückliche Mutter zusammen mit ihrer Tochter.
Dieses Instagram-Foto zeigt die überglückliche Mutter zusammen mit ihrer Tochter.  © Screenshot/Instagram/schwestaewa

Derselbe Kampfgeist stand wohl auch hinter der Aussage "Ich werde dich immer beschützen mein Herz", mit dem Schwesta Ewa das erste Instagram-Foto ihrer Tochter kommentierte.

Wie nun am Donnerstag bekannt wurde, haben die Rapperin und die kleine Aaliyah Jeyla den Kampf gewonnen.

"Schönen Gruß aus der Kinderklinik, uns gehts besser und besser und besser", sagte eine sichtlich erleichterte Schwesta Ewa in einer Instagram-Story in die Kamera. "Proud Mommy" (stolze Mutter) ist neben ihr in einem kleinen roten Herz zu lesen.

Alle Fans der Rapperin – und auch der unbekannte Vater des Babys – können also aufatmen: Schwesta Ewa und ihre Tochter sind scheinbar wohlauf.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/schwestaewa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0