Schwesta Ewa im Enten-Glück!? Skandal-Rapperin ist jetzt Vogel-"Mudda"

Frankfurt am Main/Düsseldorf - Rotlicht-Rapperin Schwesta Ewa ist für ihre kompromisslos-harten Texte bekannt. Ihr letztes Album "Aywa" ist hierfür ein gutes Beispiel. Doch die 34-Jährige hat auch eine weiche Seite, die sie am späten Montagabend in einer Instagram-Story offenbarte.

Die Montage zeigt zwei Screenshots aus dem Instagram-Profil von Schwesta Ewa (r.).
Die Montage zeigt zwei Screenshots aus dem Instagram-Profil von Schwesta Ewa (r.).  © Screenshot/Instagram/schwestaewa

Die junge Mutter, die Anfang des Jahres ihre Tochter Aaliyah Jeyla unter dramatischen Umständen in Düsseldorf zur Welt brachte (TAG24 berichtete), zeigte sich auf Instagram gegenüber ihren rund 530.000 Followern völlig verzückt angesichts einiger Fotos von einer Entenmutter und deren Küken.

"Sagt mal ehrlich, wie süß, oder?", säuselte Schwesta Ewa in die Kamera ihres Smartphones, die Haare wie üblich mit einem Tanga zum Dutt hochgebunden.

Allerdings handelt es sich bei den flauschigen Enten-Küken und deren Mutter nicht um irgendwelche Wasservögel. Die gefiederte Familie lebt in Berlin auf der Terrasse des Cousins der Rapperin.

Als Wasserstelle nutzen die Vögel eine eingegrabene Plastikwanne, welche Schwester Ewa zu diesem Zweck zu ihrem Vetter brachte, wie die 34-Jährige auf Instagram verriet.

"ENTE GUT ALLES GUT", kommentiert die Musikerin das Glück der watschelnden Vögel. Ob dieser märchenhaft anmutende Schluss aber auch für ihre eigene Geschichte gilt?

Gefängnis-Aufenthalt für Schwesta Ewa und ihre Tochter

Das Bild zeigt zwei weitere Screenshots aus dem Instagram-Profil von Schwesta Ewa.
Das Bild zeigt zwei weitere Screenshots aus dem Instagram-Profil von Schwesta Ewa.  © Screenshot/Instagram/schwestaewa

Die selbsterklärte "Helikopter Enten Mudda" wird früher oder später eine Haftstrafe antreten müssen.

Der Hintergrund ist ein Gerichtsurteil aus dem Jahr 2017. Das Landgericht Frankfurt hatte Schwesta Ewa damals wegen Körperverletzung, Steuerhinterziehung und sexueller Verführung Minderjähriger zu zwei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt.

Im Februar dieses Jahres hatte der Bundesgerichtshof in Karlsruhe das Urteil endgültig bestätigt (TAG24 berichtete). Seitdem steht fest: Die Rapperin muss in den Knast.

Unbekannt ist noch, wann die 34-Jährige ihre Haftstrafe antreten muss. Für die junge Mutter ist jedoch klar: Sie nimmt ihre kleine Tochter Aaliyah Jeyla mit hinter die schwedischen Gardinen.

Die Rötlicht-Rapperin möchte ihre Haftstrafe in einem sogenannten "Mutter-Kind-Gefängnis" absitzen.

Einige Instagram-Posts von Schwesta Ewa

Titelfoto: Screenshot/Instagram/schwestaewa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0