Nach SEK-Razzia und Munitionsfund: Schwesta Ewa flüchtet mit Tochter Aaliyah Jeyla

Frankfurt am Main/Kiel - Die Weihnachts-Feiertage sind in vollem Gange und eigentlich sollte auch Rapperin Schwesta Ewa (35) froh über das erste Weihnachten mit ihrer knapp einjährigen Tochter Aaliyah Jeyla sein. Doch die Freude im Hause Malanda (Anm. d. Red: Ewas bürgerlicher Nachname) ist deutlich getrübt.

Fotomontage: Rapperin Schwesta Ewa hatte es rund um die Weihnachtsfeiertage nicht leicht.
Fotomontage: Rapperin Schwesta Ewa hatte es rund um die Weihnachtsfeiertage nicht leicht.  © Montage: Screenshot Instagram/schwestaewa

Nicht nur, dass die ehemalige Prostituierte jederzeit damit rechnen muss, ihre rund zweieinhalbjährige Haftstrafe antreten zu müssen, die zuletzt erneut aufgeschoben wurde, stürmte das SEK am Samstag die Wohnung der 34-Jährigen.

Dabei fanden die Beamten rund 50 Schuss Munition, weshalb ihr erneut mächtig Ärger drohen könnte. Die Szenerie schilderte sie kurz darauf in ihrer Instagram-Story und machte klar, wie traumatisierend diese für sie und insbesondere ihr Töchterchen gewesen sein muss.

"Leute, die haben bei mir zu Hause Razzia gemacht. Mein Kind am weinen. Ich auf dem Boden, die Jungs mit Knarren", sagte Ewa damals. Nach dem erneuten Ärger fasste Ewa schließlich kurzerhand einen Entschluss, schnappte sich ihr Kind und flüchtete.

Darunter ist jedoch keinesfalls ein ungezieltes Untertauchen vor der Justiz gemeint, fiel eher nutzte die Rotlicht-Rapperin den Anlass und suchte Unterschlupf bei Verwandten in Kiel, die sie in der Vergangenheit schon des Öfteren besuchte.

In ihrer Instagram-Story, die sie an Heiligabend an ihre rund 567.000 Abonnenten richtete, gab sie jedoch zu, etwas übereifrig gehandelt zu haben und sich daraufhin nun mit einigen Problemen konfrontiert sah.

Rapperin Schwesta Ewa rechnet knallhart mit dem Jahr 2019 ab

Bald muss Rapperin Schwesta Ewa eine zweieinhalbjährige Haftstrafe antreten.
Bald muss Rapperin Schwesta Ewa eine zweieinhalbjährige Haftstrafe antreten.  © dpa/Fabian Sommer

Denn außer der Kleidung für ihr Kind schien sie in ihrer Eile wohl viele wichtige Dinge vergessen zu haben.

So hatte sie weder Socken für sich selbst noch einen Buggy für Aaliyah Jeyla mit nach Kiel genommen und bat öffentlich um einen Leih-Kinderwagen. Und auch das Weihnachts-Shopping kam bei Ewa wohl in den vergangenen Tagen etwas zu kurz.

"Wisst ihr, wie lange die Geschäfte in Kiel heute geöffnet haben? Ich brauche noch ein Weihnachtsgeschenk", bat sie ihre Fans um Rat. Eine später aufgenommene Story zeigte, dass sie zumindest beim Thema Kinderwagen eine helfende Hand erhalten hatte, sah man sie in einem kurzen Clip doch mit einem Buggy durch die Stadt düsen.

Letztlich rechnete sie mit dem für sie definitiv als Katastrophenjahr in Erinnerung bleibenden Jahr 2019 ab und hoffte trotz drohendem Haftantritt auf ein besseres Jahr 2020.

Rappperin Schwesta Ewa auf Instagram

Titelfoto: Montage: Screenshot Instagram/schwestaewa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0