Depressionen! Schwesta Ewa leidet wegen ihrer Tochter Aaliyah Jeyla

Frankfurt am Main/Düsseldorf - Die verbleibende Zeit in Freiheit wird für Rotlicht-Rapperin Schwesta Ewa immer weniger: Offenbar schon sehr bald muss die berühmte Ex-Prostituierte ins Gefängnis.

Das Bild zeigt Rotlicht-Rapperin Schwesta Ewa und ihre kleine Tochter Aaliyah Jeyla.
Das Bild zeigt Rotlicht-Rapperin Schwesta Ewa und ihre kleine Tochter Aaliyah Jeyla.  © Screenshot, Instagram/schwestaewa

Die Rapperin, die mit ihrer kleinen Tochter Aaliyah Jeyla zusammen in Düsseldorf lebt, war im Jahr 2017 vom Landgericht in Frankfurt wegen Körperverletzung, Steuerhinterziehung und sexueller Verführung Minderjähriger zu einer Haftstrafe verurteilt worden.

Nach einer Revision und zwei Haftaufschüben wird es nun langsam ernst für die 35-jährige Musikerin. Bereits Anfang Dezember deutete sie in einer Instagram-Story an, dass der Termin für den Haftantritt offenbar etwa Mitte Januar auf sie zukommt (TAG24 berichtete).

Die Zeit vor dem Gang in den Knast nutzte die Düsseldorferin unter anderem dafür, ihre Karriere als Rapperin voranzutreiben. Sie produzierte ein neues Album, das nach ihrer Tochter benannt ist und am 31. Januar 2020 herauskommen soll (TAG24 berichtete).

Die erste Single daraus, "Cruella", wurde im November veröffentlicht. In der Nacht zum morgigen Freitag soll mit "Tokat" der zweite Song aus dem Album als Musik-Video vorgestellt werden (TAG24 berichtete).

Schwesta Ewa spricht in Instagram-Story über kommende Haftstrafe

Der Screenshot zeigt die Instagram-Story, welche Schwesta Ewa am Mittwoch veröffentlichte.
Der Screenshot zeigt die Instagram-Story, welche Schwesta Ewa am Mittwoch veröffentlichte.  © Screenshot, Instagram/schwestaewa

Neben ihrer Karriere als Rapperin verfolgte Schwesta Ewa in den zurückliegenden Wochen jedoch noch ein zweites wichtiges Ziel.

Sie wollte so viel Zeit wie nur möglich mit ihrer im Januar geborenen Tochter Aaliyah Jeyla verbringen.

Denn schon lange deutete vieles daraufhin, dass die Musikerin und ihre Tochter voneinander getrennt werden, wenn die Haftstrafe beginnt.

Am Mittwoch veröffentlichte Schwesta Ewa eine Instagram-Story, in welcher sie ihre schlimmsten Befürchtungen bestätigte.

"Der Countdown läuft, die Inhaftierung ohne meine Tochter rückt immer näher", sagte sie mit ernster Miene in die Kamera ihres Smartphones.

Die 35-Jährige ist deshalb anscheinend extrem unglücklich. Sie sagte als Nachrag zu der oben zitierten Aussage nur ein Wort: "Depressionen".

Schon unter normalen Umständen wäre es nur zu verständlich, wenn die bevorstehende Trennung von ihrem Kind der jungen Mutter zusetzen würde. Im Fall von Aaliyah Jeyla und Schwesta Ewa kommt jedoch ein erschwerender Faktor hinzu: Die Umstände der Geburt des kleinen Mädchens waren äußerst dramatisch.

Einige Instagram-Posts von Rapperin Schwesta Ewa

Titelfoto: Screenshot, Instagram/schwestaewa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0