Skandal-Rapperin Schwesta Ewa: Deshalb hat ihre Mutter geweint

Düsseldorf/Frankfurt - Nachdem sie sich Brüste und Hintern mit Eigenfett aufpumpen ließ (TAG24 berichtete), ist Rotlicht-Rapperin Schwesta Ewa wieder zuhause in ihrer Wohnung in Düsseldorf.

Die Montage zeigt zwei Screenshots aus den Instagram-Storys von Schwesta Ewa.
Die Montage zeigt zwei Screenshots aus den Instagram-Storys von Schwesta Ewa.  © Screenshot/Instagram/schwestaewa

Von dort meldete sie sich am späten Donnerstagabend per Instagram-Story zur Wort.

Die 34-Jährige, die nach ihrer Schönheits-OP einen schwarzen Kompressionsanzug tragen muss und – wie sie berichtete – nun drei Monate lang nicht sitzen darf, stellte sich auf Instagram den Fragen ihrer Fans.

Dabei zeigte sich, dass die Musikerin (die im Januar ihrer Tochter Aaliyah Jeyla zur Welt brachte) noch einige Pläne hat, bevor sie ihrer Haftstrafe antreten muss.

Ende Februar hatte der Bundesgerichtshof endgültig entschieden, dass Schwesta Ewa wegen Körperverletzung, Steuerhinterziehung und sexueller Verführung Minderjähriger ins Gefängnis muss. Das Landgericht Frankfurt hatte sie 2017 deswegen verurteilt.

Die Rapperin wartet noch auf ihren Haftantritts-Termin, wie sie auf Instagram verriet. Nach wie vor ist für die 34-Jährige aber klar, dass sie zusammen mit ihrer kleinen Tochter in ein sogenanntes Mutter-Kind-Gefängnis gehen möchte.

Kehrt Schwesta Ewa nach Frankfurt zurück?

Das Bild zeigt zwei weitere Screenshots aus den Instagram-Storys der Rotlicht-Rapperin.
Das Bild zeigt zwei weitere Screenshots aus den Instagram-Storys der Rotlicht-Rapperin.  © Screenshot/Instagram/schwestaewa

Vor dem Knast-Aufenthalt jedoch will Schwesta Ewa noch zwei Videos drehen.

Damit dürften Musikvideos zu Songs von ihrem aktuellen Album Aywa gemeint sein. Ein Video soll demnach schon im Mai herauskommen.

Die ehemalige Prostituierte, die seit dem Sommer 2018 in Düsseldorf lebt, stellte überdies in Aussicht, irgendwann wieder zurück nach Frankfurt zu ziehen.

Ansonsten drehten sich viele Fragen auch um Tochter Aaliyah Jeyla. Die Kleine ist bei Schwesta Ewa und ihrer Familie offensichtlich in den besten Hände. Die Mutter der Rapperin hat angeblich vor Glück über ihre Enkeltochter geweint.

Diese Rührung ist verständlich, kam die kleine Aaliyah Jeyla doch als Frühchen zur Welt – schon direkt nach der Geburt musste sie kämpfen (TAG24 berichtete).

Es bleibt die Frage, wann Schwesta Ewa ihren Fans und der Öffentlichkeit die Ergebnisse ihrer Schönheits-OP in voller Pracht präsentiert? Allem Anschein nach muss darauf noch gewartet werden.

Zurzeit sind Brüste und Hintern der Rapperin laut ihr "noch überall angeschwollen und blau". Man könne "noch nicht richtig damit angeben" meinte die 34-Jährige mit der für sie üblichen Ironie.

Doch die Schwellungen werden sicher bald zurückgehen, und ohne Zweifel wird die Musikerin dann ihren neu modellierten Körper in seiner ganzen Schönheit präsentieren – genauso wie ihre Instagram-Follower es von ihr gewohnt sind (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Screenshot/Instagram/schwestaewa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0