In dieser Großstadt steht das günstigste Schwimmbad Deutschlands

Deutschland - Um ins Schwimmbad zu gehen, muss man mancherorts tief in die Tasche greifen. Wo man in manchen Städten gerade so als Erwachsenen planschen kann, kommt man in anderen Schwimmbädern fürs gleiche Geld mit der Familie zum Badespaß. Die Unterschiede sind enorm! Hier erfahrt Ihr, wo der Eintritt besonders günstig ist und wo das Schwimmbad eher ein Luxuserlebnis bleibt.

In Kiel müssen Familien 17 Euro für den Eintritt ins Schwimmbad bezahlen. (Archivbild)
In Kiel müssen Familien 17 Euro für den Eintritt ins Schwimmbad bezahlen. (Archivbild)  © DPA

Das Portal Hausfrage.de hat sich die Eintrittspreise der städtischen Hallenbäder 25 deutscher Großstädte angeschaut und miteinander verglichen.

Das günstigste Schwimmbad steht in Augsburg: Ein Erwachsenen zahlt hier gerade mal 3,70 Euro für den Eintritt.

Am meisten blechen muss man insgesamt ausgerechnet in Wassernähe: In Kiel müssen Kinder 4 Euro und eine Familie ganze 17 Euro für den Tageseintritt bezahlen. In Hamburg zahlen Erwachsene mit 6,20 Euro sogar noch mehr und damit den höchsten Preis des Rankings, eine Familie kommt allerdings günstiger rein. In den ohnehin schon teuren Bädern in Kiel und Hamburg bekommt man auch als Student keinen ermäßigten Eintritt.

Für diesen Eintrittspreis kann in Augsburg eine ganze Familie baden gehen: 6,10 Euro bezahlen Eltern mit ihren Kindern für das Familienticket.

Noch familienfreundlicher ist nur Frankfurt, denn ab dem 1. Februar ist hier der Schwimmbadbesuch für Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren kostenlos.

Preisvergleich: So teuer sind Deutschlands Schwimmbäder

Die Eintrittspreise in deutschen Hallenbäder unterscheiden sich enorm, ein Preisvergleich kann sich lohnen. (Symbolbild)
Die Eintrittspreise in deutschen Hallenbäder unterscheiden sich enorm, ein Preisvergleich kann sich lohnen. (Symbolbild)  © DPA

Besonders in Berlin lohnt es sich die Familie einzupacken: Hier sparen zwei Erwachsene mit zwei Kindern ganze 6,75 Euro im Vergleich zum regulären Eintrittspreis.

Ganz anders in München: Die Tarif sind für Eltern mit bis zu sechs Kindern gedacht, als vierköpfige Familie spart man mit einem Familienticket gerade mal 40 Cent. Köln, Stuttgart und Dresden, bieten keine Vergünstigungen für Familien an.

Karlsruhe Eintrittspreisen von 4,20 Euro für Erwachsene sowie 11,20 Euro für Familien das Mittelfeld des Rankings. Einmalig in ganz Deutschland: Im kann man im Hallenbad Grötzingen kann man völlig kostenfrei schwimmen.

Berechnet wurden die Kosten für einen Tagesaufenthalt im Hallenbad mit dem niedrigsten Tarif der jeweiligen Stadt. Grundlage des Vergleichs bildet der Kostenkompass des Unternehmens. Das Projekt deckt auf, was das Leben in den Großstädten Deutschlands kostet.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0