Weil viele ertrinken: Spezielle Schwimmkurse für Senioren

München - Damit weniger ältere Menschen ertrinken, bietet die DLRG Bayern ab Mai Schwimmkurse für Personen über 65 Jahre an.

Weil im letzten Jahr viele ältere Menschen ertrunken sind, sollen Schwimmkurse für Senioren angeboten werden. (Symbolbild)
Weil im letzten Jahr viele ältere Menschen ertrunken sind, sollen Schwimmkurse für Senioren angeboten werden. (Symbolbild)  © DPA

Das Gesundheitsministerium in München unterstützt das Projekt "Zurück ins Wasser – gemeinsam fit in Bayern" mit 200.000 Euro, wie ein Sprecher am Donnerstag mitteilte.

Laut aktueller Statistik der DLRG sind 2018 in Deutschland mindestens 504 Menschen ertrunken, das sind knapp zwanzig Prozent mehr als im Vorjahr. "Im vergangenen Jahr sind auffällig viele Senioren in bayerischen Badeseen ertrunken.

Ein Zusammenhang mit der Hitzewelle ist offensichtlich", sagte Michael Förster von der DLRG Bayern. 89 Badetote gab es in Bayern, worunter mehr als ein Drittel älter als 65 Jahre war. In den Kursen lernen die Teilnehmer richtiges Verhalten im Wasser, Fremdrettung und Erste Hilfe an Land.

Das Projekt ist auf zwei Jahre befristet und wird von der Universität der Bundeswehr München wissenschaftlich begleitet. Die Standorte sind noch nicht festgelegt.

In den Schwimmkurs soll nicht nur das Verhalten im Wasser, sondern auch Fremdrettung und erste Hilfe erlernt werden. (Symbolbild)
In den Schwimmkurs soll nicht nur das Verhalten im Wasser, sondern auch Fremdrettung und erste Hilfe erlernt werden. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0