Verschwundener Welpe taucht nach 12 Stunden verletzt wieder auf: Unglaublich, wer ihm das antat

Scottsdale (USA) - Eine Hundebesitzerin aus Arizona ließ ihre vier Welpen am Freitagmorgen für eine kurze Pause in den Garten. Als Bonnie Ziegler nach wenigen Minuten wieder nach ihnen sah, waren's nur noch drei. Unglaublich, was der verschollenen Vierbeinerin namens Latte geschah...

Der Welpe ist nach seiner Tortur gezeichnet.
Der Welpe ist nach seiner Tortur gezeichnet.  © Facebook/Screenshot/Foothills Animal Rescue

Stundenlang hatte die Besitzerin des zwölf Monate alten Welpen mit der Hilfe von Nachbarn nach ihr gesucht. Doch das Tier war wie vom Erdboden verschluckt, berichtet "FOX News".

Erst zwölf Stunden später fanden Golfer das erschöpfte und dehydrierte Hündchen mit mehreren Verletzungen am Kopf. Die kleine Latte wurde daraufhin zu dem Tierrettungszentrum "Foothills Animal Rescue" in Cave Creek gebracht.

Dort wurde klar, was dem armen Tier widerfahren war: Eine Eule hatte die Hündin verschleppt und dann mit seinem Schnabel traktiert und fiese Verletzungen am Kopf zugefügt.

Bonnie Ziegler wurde schließlich benachrichtigt und konnte den Welpen abholen. Latte hatte keine Knochenbrüche und war trotz allem guter Laune, teilte die Tierrettung mit, die am Dienstag auch Fotos auf Facebook postete.

Die Hündin muss sich jetzt nur noch ein wenig erholen.

Mit ihren Krallen bohrte sich die Eule in den Schädel des Vierbeiners.
Mit ihren Krallen bohrte sich die Eule in den Schädel des Vierbeiners.  © Facebook/Screenshot/Foothills Animal Rescue

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0