Vor Euro-League-Quali-Spaziergang gegen Vaduz: Eintracht mit heftiger Rotation und Blitz-Comeback

Frankfurt am Main - Was für ein Blitz-Comeback! Mittelfeldspieler Sebastian Rode von Eintracht Frankfurt wird am Donnerstag (20.30 Uhr/RTLNitro) im Rückspiel der Europa-League-Qualifikation gegen den FC Vaduz in die Startelf zurückkehren.

Das Hinspiel in Vaduz gewann die Eintracht mit 5:0.
Das Hinspiel in Vaduz gewann die Eintracht mit 5:0.  © DPA/Karl-Josef Hildenbrandt

"Ja", sagte Eintracht-Trainer Adi Hütter am Mittwoch kurz auf eine entsprechende Frage. Der 28-jährige Profi des Fußball-Bundesligisten hatte sich im Europa-League-Halbfinale Anfang Mai beim FC Chelsea eine Knieverletzung zugezogen.

Die Eintracht hat Rode, der nach der Winterpause der vergangenen Saison zunächst von Borussia Dortmund ausgeliehen worden war und nun im Sommer fest verpflichtet wurde, einen Fünfjahresvertrag gegeben.

Nachdem die Hessen das Hinspiel mit 5:0 gewonnen hatten, will Hütter gegen die Liechtensteiner mit Blick auf den Bundesligastart am Sonntag gegen die TSG 1899 Hoffenheim kräftig rotieren.

"Wir wollen den fünften Pflichtspielsieg, um mit breiter Brust in die Bundesliga zu gehen", sagte Hütter.

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0