Sechs Autos weg: Autoknacker auf Shoppingtour in Leipzig?

Ein Polizist zeigt, wie Autodiebe in der Regel vorgehen. Dabei verwendet er einen sogenannten Ziehfix, das Standardwerkzeug eines Autoknackers.
Ein Polizist zeigt, wie Autodiebe in der Regel vorgehen. Dabei verwendet er einen sogenannten Ziehfix, das Standardwerkzeug eines Autoknackers.  © dpa (Symbolbild)

Leipzig - Gut organisierte Autoknacker oder reiner Zufall? Die Polizei hat am Wochenende in Leipzig sechs Autodiebstähle gezählt. Dabei suchten die unbekannten Täter offenbar nach ganz bestimmten Modellen.

Insgesamt verschwanden am Wochenende zwei VW Golf 5, zwei Mazda 3 sowie zwei Skoda Octavia. Die meisten der gestohlenen Autos waren im Leipziger Süden abgestellt gewesen.

Der erste Golf verschwand laut Polizei im Laufe des Samstags in der Paul-Gruner-Straße auf Höhe der Bernhard-Göring-Straße. Sie klauten einen schwarzen Golf 5, dabei entstand ein Sachschaden von 3000 Euro. Der zweite VW Golf 5, ebenfalls schwarz, wurde am Montag in der Tarostraße gestohlen. Das Auto hatte einen Wert von 8000 Euro und verschwand zwischen 0.15 und 13.30 Uhr.

Die beiden Skodas kamen in der Nacht von Sonntag auf Montag abhanden. Der erste Skoda Octavia wurde in der Scharnhorststraße gestohlen. Der graue Wagen hatte einen Wert von 5000 Euro. Der zweite Octavia, diesmal schwarz, stand zum Zeitpunkt seines Verschwindens in der Shakespearestraße und hatte einen Zeitwert von 8000 Euro.

Die beiden Mazda 3 wurden ihren Besitzern zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen gestohlen. Ein champagner-goldfarbener Mazda war in der Cunnersdorfer Straße abgestellt gewesen, der andere Wagen, grau lackiert, in der Virchowstraße. Die Autos hatten einen Wert von 6000 bzw. 5000 Euro.

Laut Polizei hatten alle Besitzer ihre Autos abgeschlossen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0