Sechs Monate Sex-Urlaub im Dresdner Zoo

xxxx
xxxx  © Andreas Weihs

Dresden - Die Elefantendamen Drumbo (25), Mogli (22) und Sawu (21) müssen sich mit ihrem Umzug ins Afrika-Haus und dem erwarteten Herrenbesuch von Bulle Abu (15) aus dem Zoo Halle noch etwas gedulden.

Wenn alles glatt läuft, wird ihr „Liebesnest“ Mitte September bezugsfertig. „Wenn nicht, ist das auch kein Drama. Unsere Elefanten sind in ihrem Interimsbau gut untergebracht“, so Zoodirektor Karl-Heinz Ukena (45).

Ihm ist es wichtig, dass der Bau „vernünftig fertiggestellt“ wird. Dafür werden auch Wartezeiten bei ausgesuchten Firmen in Kauf genommen. Erfreulich: „Wir sind voll im Kostenrahmen.“ Der Bau wird die Summe von den geplanten 7,5 Millionen Euro nicht sprengen.

Sind die Damen dann umgezogen, soll die neue Behausung alsbald zum Dickhäuter-Lustschloss avancieren. Elefantenbulle Abu - europaweit für seine Potenz bekannt - soll möglichst alle drei Elefanten-Mädels schwängern.

Damit das auch klappt, zieht der Dickhäuter-Jüngling für etwa sechs Monate ins neue Elefanten-Paradies in Dresden ein.

Seit der Fertigstellung des Daches wird bereits am Wohlfühl-Interieur gearbeitet: Dazu zählt nicht nur der Aufbau von Futterbäumen, auch eine Monsun-Dusche für die Elefanten wird gerade geplant.

Elefantenbulle Abu (15) soll die Dresdner Dickhäuter-Damen schwängern.
Elefantenbulle Abu (15) soll die Dresdner Dickhäuter-Damen schwängern.  © dpa/Jan Woitas

Titelfoto: dpa/Jan Woitas


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0