Wassersportler ziehen Rentner aus See, Senior kämpft in Klinik um sein Leben

Seehausen - Ein Senior hätte in Bayern einen Badeausflug beinahe mit dem Leben bezahlt. Der 68 Jahre alte Mann musste aus einem See gezogen und wiederbelebt werden. Er schwebt noch immer in akuter Lebensgefahr.

Ein Stand-up-Paddler hatte den Rentner in dem See entdeckt. (Symbolbild)
Ein Stand-up-Paddler hatte den Rentner in dem See entdeckt. (Symbolbild)  © Paul Zinken/dpa

Ein Wassersportler hatte den leblosen Mann in Seehausen am Staffelsee im Wasser entdeckt und sofort gehandelt. Der Stand-up-Paddler, der den 68-Jährigen laut Angaben der Polizei etwa 60 Meter vom Ufer entfernt, mit dem Gesicht unter der Oberfläche entdeckte, schlug Alarm und zog den Rentner mit weiteren Helfern aus dem Wasser.

Am rettenden Ufer unmittelbar eingeleitete Wiederbelebungsmaßnahmen wurden von Wasserwacht und Rettungsdienst fortgesetzt, der Senior in eine Klinik nach Murnau gebracht. Er lebt, befindet sich allerdings in kritischem Zustand.

Vor dem Unglück, das sich am Sonntagnachmittag gegen 16.30 Uhr ereignet hatte, hatte der Rentner, der in einem Seniorenheim in Murnau lebt, in selbigen angekündigt, schwimmen gehen zu wollen.

Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es aktuell nicht. Die Ermittlungen der Polizei zum genauen Hergang dauern an.

In Seehausen am Staffelsee in Bayern ist es am Sonntag zu einem dramatischen Zwischenfall gekommen.
In Seehausen am Staffelsee in Bayern ist es am Sonntag zu einem dramatischen Zwischenfall gekommen.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: Paul Zinken/dpa

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0