Wolf bei Wildunfall in Sachsen getötet

Seelitz/Hainichen - Am Donnerstag wurde ein Wolf bei einem Unfall getötet. Auch bei Hainichen gab es einen schweren Wildunfall.

In Mittelsachsen wurde ein Wolf bei einem Unfall getötet. (Symbolbild)
In Mittelsachsen wurde ein Wolf bei einem Unfall getötet. (Symbolbild)  © Denise Campbell/ 123 RF

Wie die Polizei mitteilt, war es am Donnerstagmittag auf der Bundesstraße 175 in Mittelsachsen bei Seelitz (bei Rochlitz) zu dem Unfall mit dem Wolf gekommen. Eine Mazda-Fahrerin (65) kollidierte kurz vor dem Abzweig Köttern mit dem Tier.

"Der Wolf überlebte den Zusammenstoß nicht", so eine Sprecherin der Polizei Chemnitz am Freitagnachmittag. Der Wolf wurde nach dem Unfall noch von einem Experten des Lupus Instituts begutachtet.

An dem Mazda ist durch den Unfall ein Schaden von rund 2000 Euro entstanden.

Bei Hainichen stießen am Donnerstagabend gegen 19 Uhr gleich zwei Autos auf einer Bundesstraße mit einem Wildschwein zusammen.

Das Tier kreuzte die B169 kur vor der Einmündung Ahornstraße. Laut Polizei stieß erst eine Ford-Fahrerin (56), die in Richtung Schlegel fuhr, mit dem Schwein zusammen, dann noch ein entgegenkommender Volvo (Fahrer: 52).

Das Wildschwein kam bei dem Unfall ums Leben.

An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 16.000 Euro.

Titelfoto: Denise Campbell/ 123 RF

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0