Schweres Gewitter lässt mehrere Segelboote kentern

Lübeck - Bei einem Gewitter über der Lübecker Bucht sind mehrere Segelboote gesunken.

Mehrere Segler wurden von der Wucht des Gewitters auf der Ostsee überrascht. (Symbolbild)
Mehrere Segler wurden von der Wucht des Gewitters auf der Ostsee überrascht. (Symbolbild)  © dpa/Maurizio Gambarini

Zunächst kenterte am Mittwochnachmittag aufgrund starker Windböen vor Pelzerhaken ein 6,60 Meter langes Segelboot mit zwei Personen (61 und 68 Jahre alt) an Bord, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Die Besatzung eines zufällig vor Ort gewesenen Bundespolizeibootes nahm die beiden Segler unverletzt an Bord.

Ihr Segelboot sank anschließend auf eine Wassertiefe von etwa 14 Metern.

Zweieinhalb Stunden später sank aufgrund starker Gewitterböen und einem verklemmten Vorsegel vor Niendorf ein historisches, sechs Meter langes Segelboot.

Die Besatzung eines anderen Segelbootes zog die drei Segler unverletzt aus dem Wasser.

Im Jachthafen von Neustadt sank an weiteres Boot an seinem Liegeplatz.

Ein Polizeiboot war zufällig in der Nähe, als ein Segelboot kenterte. (Symbolbild)
Ein Polizeiboot war zufällig in der Nähe, als ein Segelboot kenterte. (Symbolbild)  © dpa/Daniel Bockwoldt

Titelfoto: dpa/Maurizio Gambarini

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0