Unfall in Seifersdorf: Opfelfahrerin übersieht Zug der Weißeritztalbahn

Seifersdorf - Am Samstag knallte es in Seifersdorf, als eine Opfel-Fahrerin offenbar einen fahrenden Zug der Weißeritztalbahn übersah.

Der Opel wurde beschädigt, die Fahrerin blieb zum Glück unverletzt.
Der Opel wurde beschädigt, die Fahrerin blieb zum Glück unverletzt.  © Roland Halkasch

Zu dem Unfall kam es gegen 14 Uhr. Die Fahrerin des Opfel Zafira kam von Oelsa und war in Richtung Seifersdorf unterwegs.

Am Ortseingang von Seifersdorf übersah sie vermutlich den in Richtung Dippoldiswalde fahrenden Zug und konnte auf der nassen Fahrbahn nicht mehr bremsen. Dampflok und PKW kollidierten.

Der besagte Bahnübergang ist unbeschrankt und lediglich mit einem Andreaskreuz und Blinklicht gekennzeichnet.

Wie die Polizei Dresden auf Anfrage von TAG24 bestätigte, blieb die Frau unverletzt.

Für die Passagiere des Zuges wurde inzwischen ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Der Bahnverkehr war über 90 Minuten unterbrochen, die Bergstraße gesperrt.

Die Polizei ermittelt noch immer vor Ort, mit weiteren Behinderungen im Straßenverkehr muss noch gerechnet werden.

Der Bahnverkehr war eineinhalb Stunden unterbrochen.
Der Bahnverkehr war eineinhalb Stunden unterbrochen.  © Roland Halkasch

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0