Was macht der Weihnachtsmann mitten im Juni vor der Frauenkirche?

Volles Programm: Die Seiffener Männelmacher warben am Freitag auf dem Neumarkt in Dresden für die schönste Zeit des Jahres - die Weihnachtszeit.
Volles Programm: Die Seiffener Männelmacher warben am Freitag auf dem Neumarkt in Dresden für die schönste Zeit des Jahres - die Weihnachtszeit.  © Jan Görner

Dresden - Ho! Ho! Ho! - Der Weihnachtsmann hat auf dem Dresdner Neumarkt eingeheizt. Die Seiffener Männelmacher warben für die schönste Zeit im Erzgebirge.

Trotz Startschwierigkeiten hat Weihnachtsmarktkoordinator Tino Günther (54) die Aktion vor der Frauenkirche als Erfolg gewertet. „Es waren viele Leute da, mache aus dem Erzgebirge, andere kannten uns noch nicht.“

Zwischenzeitlich hatte das Dresdner Rathaus den Auftritt auf dem Neumarkt untersagt. Oberbürgermeister Dirk Hilbert (45) sprang seinem FDP Parteikollegen Tino Günther, Ex-Landtagsabgeprdneter, zur Seite und erteilte das O.k. für die Werbeaktion.

Rund 500.000 Tagestouristen werden zwischen 1. und 4. Advent in Seiffen gezählt.

Doch die Zeiten, wo Weihnachten ein Selbstläufer war, sind vorbei. „Das Gute bewahren und neue Wege gehen“, beschreibt Günther das Konzept, mit der Seiffen das Weihnachtsland bleiben will.

Dazu gehört ein neues Rentiermobil, das am Freitag Premiere hatte.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0