Mann setzt Wohnung unter Wasser und löst SEK-Einsatz aus

Berlin - Weil ein Mann in seiner Wohnung in Berlin-Friedenau randalierte, musste das SEK anrücken.

Das SEK steht bereit.
Das SEK steht bereit.  © Morris Pudwell

Nach TAG24-Informationen wollte der Mann beim Eintreffen der Polizei seine Wohnungstür in der Varziner Straße nicht öffnen.

Da die Beamten ein Rauschen in der Wohnung bemerkten, gingen sie zunächst von einer Gasausströmung aus. Die Umgebung wurde großräumig gesperrt, Feuerwehr, GASAG und SEK alarmiert. Kurze Zeit später wurde jedoch festgestellt, dass das Haus über keine Gasversorgung verfügt.

Bei dem Rauschen handelte es sich um aufgedrehte Wasserhähne. Demnach soll die komplette Wohnung unter Wasser gestanden.

Zudem fing der Mann an zu randalieren und warf alles was greifbar war aus dem Fenster. Dabei wurden zwei Fahrzeuge beschädigt.

Als auch noch Rauch aus dem Fenstern der Wohnung kam, stürmte das SEK die Wohnung. Was den Mann dazu bewogen hat so auszurasten, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Polizisten kehrte mit nassen Hosen und einen benutzten Handfeuerlöscher zurück zu ihren Einsatzfahrzeugen.

Polizisten konnten den Mann festnehmen.
Polizisten konnten den Mann festnehmen.  © Morris Pudwell
Einsatzbesprechung bei der Polizei.
Einsatzbesprechung bei der Polizei.

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0