SEK-Einsatz in Bischofswerda

Das SEK rückte am Freitagabend in Bischofswerda an (Symbolbild).
Das SEK rückte am Freitagabend in Bischofswerda an (Symbolbild).

Bischofswerda – Viel Aufregung am Freitagabend in Bischofswerda! Grund war ein Großeinsatz der Polizei. Auch schwer bewaffnete SEK-Beamte rückten an.

Die Nachricht macht sofort auf Facebook die Runde, die Bürger haben Angst. Was war passiert?

„Es handelte sich um einen Schwerpunkteinsatz“, klärt Polizeisprecher Thomas Knaup auf. „Wir sind einem Bürgerhinweis nachgegangen, wonach sich eine zur Fahndung stehende Person in Bischofswerda aufhalten sollte.“

Dazu wurde auch das SEK alarmiert. Die Beamten bezogen am Ortseingang Stellung. Schließlich gab es aber Entwarnung. „Eine Überprüfung hat ergeben, dass sich die Person nicht in Bischofswerda aufhält“, so Polizeisprecher Knaup.

Bei der zur Fahndung stehenden Person soll es sich um einen Mann handeln. Nähere Details konnte der Polizeisprecher nicht machen.

Auch bei Facebook machte der Polizeieinsatz am Freitagabend die Runde.
Auch bei Facebook machte der Polizeieinsatz am Freitagabend die Runde.

Fotos: dpa, Screenshot Facebook


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0