SEK stürmte zwei Wohnungen in Chemnitz

SEK-Einsatz am Kaßberg: Die Polizei suchte vergeblich einen Räuber. Ein anderer Mann wurde kurzfristig festgenommen (F.).
SEK-Einsatz am Kaßberg: Die Polizei suchte vergeblich einen Räuber. Ein anderer Mann wurde kurzfristig festgenommen (F.).

Von Bernd Rippert

CHEMNITZ - Doppelter Großeinsatz der Polizei. Das Sondereinsatzkommando (SEK) stürmte am Nachmittag zwei Wohnungen in der Gellertstraße am Sonnenberg und der Theodor-Lessing-Straße am Kaßberg.

Die Beamten suchten einen mutmaßlichen ungarischen Räuber (47), der in einer der Wohnungen vermutet wurde, aber nicht anwesend war.

Der Mann wird mit internationalem Haftbefehl gesucht, weil er angeblich an einem Raub in Budapest beteiligt war. „Über ein Rechtshilfeersuchen wurden wir gebeten, den Mann zu suchen“, sagte Polizeisprecher Frank Fischer (58).

Ein anderer Mann wurde festgenommen, um seine Identität zu klären. Er ist wieder frei.

Foto: Heinz Patzig


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0