SEK-Einsatz: Mann hortet Waffen in Wohnung

Hamburg - Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei hat in Hamburg-Rahlstedt in der Wohnung eines 37-Jährigen Gewehre, Handfeuerwaffen, Messer und Dolche sichergestellt.

Das SEK rückte in Hamburg an und fand zahlreiche Waffen bei einem Mann (Symbolbild).
Das SEK rückte in Hamburg an und fand zahlreiche Waffen bei einem Mann (Symbolbild).  © dpa/Marius Becker

Ein "Mitbewohner" des Mannes rief in der Nacht zum Samstag die Polizei, weil der 37-Jährige in der Wohnung an der Scharbeutzer Straße randaliert habe und sich nicht habe beruhigen lassen, teilte die Polizei mit.

Demnach warf der Mann gegen 1.45 Uhr unter anderem mit Gegenständen um sich.

Da es Hinweise auf Messer in seinem Besitz gegeben habe, seien Spezialkräfte gerufen worden.

Nach Brandanschlag auf Ulmer Synagoge: Wer hat diesen Mann gesehen?
Polizeimeldungen Nach Brandanschlag auf Ulmer Synagoge: Wer hat diesen Mann gesehen?

Der 37-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht. Er hatte sich zuvor vermutlich selber verletzt.

Weshalb der Mann so außer sich geriet, blieb zunächst unklar. Ebenso ist offen, ob die Schusswaffen funktionstüchtig sind und ob der Mann einen Waffenschein hat.

Titelfoto: dpa/Marius Becker

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: