SEK stürmt Flachbau, sprengt Türen in Wohnhaus auf: Großrazzia in Magdeburg

Magdeburg - Anwohner hörten zwei laute Explosionen: Polizisten und das SEK haben am Freitagabend zwei Objekte in Magdeburg gestürmt. Insgesamt vier Personen wurden festgenommen.

Kistenweise schleppten die Beamten Beweismaterial nach draußen.
Kistenweise schleppten die Beamten Beweismaterial nach draußen.  © Tom Wunderlich

Wie ein LKA-Sprecher bestätigte, soll es sich bei dem Einsatz um eine Drogenrazzia gehandelt haben. Schwer bewaffnete Elitepolizisten hatten am Freitagabend zwei Objekte in Magdeburg gestürmt.

In der Dr-Grosz-Straße berichteten Anwohner von zwei heftigen Explosionen gegen 20 Uhr in der neunten und 14. Etage eines Hochhauses. Hier sollen die Eingangstüren von zwei Wohnungen aufgesprengt worden sein.

Zeitgleich wurde ein Flachbau in der Birkenallee von Beamten des Sondereinsatzkommandos gestürmt. Insgesamt sollen mindestens vier Tatverdächtige festgenommen worden sein. Über 60 Einsatzkräfte von Polizei und Landeskriminalamt waren im Einsatz. In den gestürmten Wohnungen des Hochhauses wurde kistenweise Beweismaterial sichergestellt.

Zu den genauen Hintergründen will sich das LKA noch äußern.

Insgesamt wurden mindestens vier Tatverdächtige festgenommen.
Insgesamt wurden mindestens vier Tatverdächtige festgenommen.  © Tom Wunderlich

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0