Selbstständigkeit bis ins hohe Alter: 3 Tipps für ein barrierefreies Wohnen

Deutschland - Der demografische Wandel in Deutschland hat die Nachfrage für ein barrierefreies Wohnen deutlich erhöht. So wird das Thema der Selbstständigkeit im hohen Alter immer wichtiger in der heutigen Gesellschaft.

© pixabay.com

Um den Alltag für Senioren und Menschen mit einem Handicap deutlich zu erleichtern, ist es wichtig der Wohnungswahl sowie einem eventuellen Umbau der eigenen vier Wände besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

Denn die meisten Menschen wollen auch noch im Seniorenalter unabhängig und selbstständig den Alltag im eigenen Haushalt meistern. Hier gilt es die richtigen Vorkehrungen in den eigenen vier Wänden zu treffen.

Das Thema 'barrierefreies Wohnen' umschließt das hindernislose und problemlose Wohnen in einer Wohnung oder einem Haus für Senioren oder Menschen mit einer Behinderung.

Denn das Ziel sollte sein, die Wohnung so zu gestalten, dass noch für eine lange Zeit ein selbstständiges und komfortables Wohnen möglich wird.

Bei einer zusätzlichen Pflegebedürftigkeit im hohen Alter wird durch die Umrüstung in einen barrierefreien Wohnraum die Pflege durch Angehörige oder einen ambulanten Pflegedienst enorm entlastet und erleichtert. So haben wir für Sie einen Ratgeber zum Thema 'barrierefreies Wohnen' zusammengestellt. Dabei erhalten Sie drei Tipps für die Umrüstung in einen barrierefreien Wohnraum.

© 123RF

Tipp 1: Treppenlift als erhebliche Erleichterung im Alltag

Für Menschen, die eine Mietwohnungen oberhalb des Erdgeschosses oder ein ganzes Haus beziehen, kann das tägliche Treppensteigen zu einem unüberwindbaren Hindernis im Alltag werden.

Ein Treppenlift dient als Lösung für ein weiterhin selbstbestimmtes Leben. Je nach Hilfebedarf lassen sich verschiedene Zuschüsse durch die Pflegekasse beantragen. Hierfür sollte man Kontakt zur Pflegekasse aufsuchen und einen entsprechenden Antrag zur Finanzierung stellen.

Hochwertige und praktische Treppenlifts gibt es mittlerweile im Internet zu bestellen. Von der Lieferung bis zur Montage kann ein Treppenlift dabei je nach Modell von 2.500 bis zu 15.000 Euro kosten.

Tipp 2: Genügend Platz schaffen

Im hohen Alter ist es wichtig genügend Bewegungsfreiheit in den eigenen vier Wänden zu schaffen. Wer Zuhause auf einen Rollator oder Rollstuhl angewiesen ist, benötigt gerade im Flur und den Durchgängen genügend Freiraum zur Mobilität.

Hier sollte man gegebenfalls auf verschiedene Einrichtungselemente verzichten, um die Handlungsfreiheit im Alltag zu verbessern.

Tipp 3: Stolperfallen vermeiden

Teppiche, Kanten und Unebenheiten können für Senioren und Menschen mit einer Behinderung zu einer echten Gefahr werden. Deshalb sollten Stolperfallen im Haushalt vermieden werden.

Rutschfeste Gummimatten können Teppiche auf Fliesen oder Laminat sicherer machen. Ebenso empfiehlt es sich für einen sicheren Tritt auf Hausschuhe in den eigenen vier Wänden zu setzen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0