Gewaltiger Schlag gegen Drogen-Kriminalität: 40 Wohnungen durchsucht, 30 Festnahmen

Seligenstadt - In mehreren hessischen Orten sind am Dienstag mehr als 40 Gebäude nach Drogen durchsucht worden.

Rund 30 Personen wurden vorläufig festgenommen (Symbolbild).
Rund 30 Personen wurden vorläufig festgenommen (Symbolbild).  © dpa/Paul Zinken

Rund 30 Verdächtige wurden vorläufig festgenommen. Die Maßnahmen unter anderem in Seligenstadt, Hainburg, Hanau, Dieburg, Kassel und Gießen fänden im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft Darmstadt statt, wie die Polizei in Offenbach mitteilte.

Bei den Ermittlungen ging es demnach um den "Verdacht des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen".

Bei der Aktion waren rund 250 Polizisten im Einsatz. Unter anderem wurden Drogen, Geld, Wertgegenstände und Fahrzeuge sichergestellt.

Weitere Details nannte die Polizei aufgrund der laufenden Ermittlungen nicht. Zuvor hatte der private Rundfunksender Hit Radio FFH berichtet.

Titelfoto: dpa/Paul Zinken

Mehr zum Thema Frankfurt Kriminalität:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0