Seltene Hautkrankheit! Eltern müssen Sohn (9) täglich 90 Minuten behandeln

Jack leidet an einer seltenen Hautkrankheit.
Jack leidet an einer seltenen Hautkrankheit.

England - Der Kleine Jack benötigt dringend Hilfe. Denn der Neunjährige leidet an einer seltenen Hautkrankheit, dem Netherton-Syndrom.

Seine Haut ist permanent entzündet, juckt ständig und ist stark gerötet. Ein normales Leben ist für den Jungen nicht möglich. Jeden Tag müssen ihm seine Eltern für 90 Minuten ein Peeling für seine sensible Haut geben.

Besonders traurig. Noch nie konnte Jack mit seinen Eltern, Danny (39) und Julie (45), am Frühstückstisch essen, da er die Mahlzeit immer im Badezimmer einnehmen muss. Erst dann kann der Kleine in die Schule gehen.

Seit seiner Geburt leidet der Neunjährige an dem äußerst seltenen Syndrom. Die Ärzte konnten zunächst nicht herausfinden, was mit dem Kleinen nicht stimmt, der mit gerötetem Körper zur Welt kam.

Jede Nacht muss der Neunjährige mit Paraffin-Salbe eingecremt werden. Doch mit zunehmendem Alter wird Jack immer vorsichtiger. Sein Vater erzählt dem Magazin "Metro": Die Leute starren, wenn wir unterwegs sind." Deshalb trägt Jack meist eine Mütze oder einen Hut, um seine Kopfhaut zu verdecken.

Auch böse Kommentare mussten die Eltern schon über sich ergehen lassen. Denn viele denken, dass Jack zu lange in der Sonne gelassen wurde und machen die Eltern dafür verantwortlich.

Mittlerweile kennt jeder die Familie in der britischen Kleinstadt und unterstützen Jack. Seine Eltern leiden mit ihrem Sohn und wünschen sich nichts sehnlicheres als ein neues Bad für ihre Jungen. Auf einer Spendenseite sammeln sie jetzt Geld dafür.

Denn zwei Mal am Tag muss der Kleine für längere Zeit in die Badewanne. Das ganze Prozedere ist für den Neunjährigen anstrengend und vor allem schmerzhaft. Das neue Bad soll die Peeling-Zeit reduzieren.

"Es produziert ganz kleine Bläschen, und in jeder Blase sind weitere kleine Blasen. Diese berühren die Haut, peelen sie und reichern sie mit Sauerstoff an", erklärt Jacks Vater. Außerdem soll die Temperatur regulierbar sein.

Ein neues Bad würde auch bedeuten, dass Jack endlich mit seiner Familie ein richtiges Frühstück haben könnte. Auf Facebook teilt sein Vater immer wieder Fotos des Jungen.

Insgesamt wollte die Familie 3000 Pfund sammeln, doch das wurde bereits weit übertroffen. Dem neuen Bad für Jack steht also nichts mehr im Wege. Und einem gemeinsamen Frühstück mit seinen Eltern auch nichts.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0