Das sind die neuen Glitzer-Schuhe für den SemperOpernball

Guido Maria Kretschmer freut sich auf seinen zweiten SemperOpernball.
Guido Maria Kretschmer freut sich auf seinen zweiten SemperOpernball.  © Norbert Neumann

Dresden - Aschenbrödel verlor ihren Schuh - der 12. SemperOpernball hat gleich 100 „gefunden“.

Denn der deutsche Schuhhersteller „Peter Kaiser“ aus Pirmasens wird die Debütantinnen mit eleganten Tanzschuhen ausstatten.

„Schuhe wecken in Frauen Begehrlichkeiten, die nie gestillt werden können. Sie verändern den Gang jeder Frau“, weiß Ball-Moderator und Modeschöpfer Guido Maria Kretschmer (51). Er selbst trägt zum Ball am 3. Februar Lackschuhe von Karl Lagerfeld.

„Für die Debütantinnen haben wir mit der Tanzschule Lax einen weißen Tanzschuh mit aufgerauter, rutschfester Ledersohle, Riemchen und Sechs-Zentimeter-Absatz entwickelt“, so Peter-Kaiser-Geschäftsführer Marcus Ewig (44).

„Wir planen eine langfristige Kooperation mit dem Ball, werden jedes Jahr einen neuen Debütantenschuh designen, vielleicht ab 2018 auch für die Herren.“

Die Schuhe dürfen die jungen Damen behalten, sie werden erst nach dem Debütantencasting in den passenden Größen in Manufakturarbeit gefertigt.

Und nicht nur das: Ab sofort kann die Dame von Welt auch den „Offiziellen Ballschuh“ unter www.peter-kaiser.de vorbestellen. Das ist ein eleganter Pumps, verziert mit je 1197 Swarovski-Kristallen, neun Zentimeter hohem Absatz in Silber-Optik.

„Wir bieten den Schuh in den Farben Puder, Ice und Schwarz an“, so Ewig. Preis: 349 Euro.

Ballchef Hans-Joachim Frey (51, l.) mit „Peter Kaiser“-Chef Ewig (44) mit den neuen Schuhen.
Ballchef Hans-Joachim Frey (51, l.) mit „Peter Kaiser“-Chef Ewig (44) mit den neuen Schuhen.  © Norbert Neumann

Titelfoto: Norbert Neumann