Semperoper kündigt Vertrag mit Opernball-Veranstaltern!

Dresden - Der Dresdner SemperOpernball 2020 war mit der skandalträchtigen Verleihung und dem anschließenden Wiedereinkassieren des St. Georgs Ordens an Ägyptens Präsident El-Sisi ein großes Ärgernis, das selbst die Landesregierung aufschreckte.

Ballchef Hans-Joachim Frey (54) mit seiner Frau.
Ballchef Hans-Joachim Frey (54) mit seiner Frau.  © Norbert Neumann

Für Ballchef Hans-Joachim Frey wurde die verunglückte Ehrung zum persönlichen Debakel.

Dazu scheint zu passen, dass die Semperoper laut Intendant Peter Theiler den bis 2022 wirkenden Rahmenvertrag mit dem Opernball gekündigt hat.

Jedoch wolle sich das Semperhaus nicht etwa vom Ball trennen, sondern in Neuverhandlungen eintreten, um "Anpassungen" von Vertragsinhalten zu erreichen, so Theiler.

Um welche Vertragsbestandteile es sich handelt, wollte der Intendant nicht verraten.

Der SemperOpernball war in diesem Jahr so skandalträchtig, wie nie zuvor.
Der SemperOpernball war in diesem Jahr so skandalträchtig, wie nie zuvor.  © Eric Münch

Titelfoto: Eric Münch/Norbert Neumann

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0