Einfach umgezogen! SemperOpernball tanzt im August in St. Petersburg

Dresden/St. Petersburg - Der SemperOpernball will seine Erfolgsgeschichte in Russland fortschreiben. Am 31. August findet der "1. Dresdner Opernball" in der Partnerstadt St. Petersburg statt. 900 Gäste (Karten bis 1300 Euro) werden zur Premiere durch die (dann schon nicht mehr weiße) Nacht tanzen.

Das sz-Reisen-Ballpaket beinhaltet auch eine Stadtrundfahrt und eine Bootsfahrt auf der Newa durch St. Petersburg.
Das sz-Reisen-Ballpaket beinhaltet auch eine Stadtrundfahrt und eine Bootsfahrt auf der Newa durch St. Petersburg.  © Colourbox

SemperOpernball-Chef Hans-Joachim Frey (53) hat ein Kunststück vollbracht: Er hat den Ball international so etabliert, dass sich andere Theater nach einem ebensolchen Event die Finger lecken.

Wie das Michailowski-Theater und die Philharmonic Hall in St. Petersburg. Zum rund eine Million Euro teuren Opernball werden beide Häuser mit einem roten Teppich verbunden.

"Das Michailowski-Theater eröffnet die Ballnacht mit einer 90-minütigen Gala", so Frey. Stargäste des Programms: Dirigent Massimo Zanetti (57), Sopranistin Nadja Michael (50), Koloratursopranistin Albina Shagimuratova (40) und 18 Dresdner Debütanten. "Während der Gala werden drei Preise vergeben." Zwei noch geheime international bekannte Persönlichkeiten werden mit dem "Willkommensschlüssel" aus Meissener Porzellan geehrt.

So schön wie die Semperoper: Das 1833 eröffnete Michailowski-Theater in St. Petersburg. Es wurde nach dem Bruder des Zaren benannt.
So schön wie die Semperoper: Das 1833 eröffnete Michailowski-Theater in St. Petersburg. Es wurde nach dem Bruder des Zaren benannt.  © Imago

Das historische Vorbild datiert auf 1714 - August der Starke trank als Erster aus dem Becher in Schlüsselform. Der St. Georgs Orden aus dem Atelier von Juwelier Leicht wird einem russischen Preisträger verliehen.

Nach der Gala flanieren die Gäste in die Philharmonie. Hier eröffnen 100 Kadetten in Galauniform mit ihren Tanzpartnerinnen den Ball. MDR und russisches Fernsehen berichten vom Ball.

Von den 900 Gästen werden 400 aus Deutschland anreisen. Die Idee, Brücken zwischen Dresden und St. Petersburg zu schlagen, funktioniert: "200 Karten sind schon verkauft", so Frey. Rund 100 Gäste davon haben eine mehrtägige Pauschalreise inklusive Ball bei sz-Reisen (ab 1499 Euro) gebucht.

"Es sind nur noch 30 bis 40 Reisepakete verfügbar", spornt Carsten Dietmann (56), Chef der DDV-Mediengruppe, unternehmungslustige Ballfreunde an.

Manufaktur-Meissen-Chef Tillmann Blaschke (55) und Ball-Boss Hans-Joachim Frey (53) präsentieren den Willkommensschlüssel-Trinkbecher.
Manufaktur-Meissen-Chef Tillmann Blaschke (55) und Ball-Boss Hans-Joachim Frey (53) präsentieren den Willkommensschlüssel-Trinkbecher.  © Thomas Türpe
Der Willkommensschlüssel ist mit Motiven aus St. Petersburg (Foto) und Dresden bemalt.
Der Willkommensschlüssel ist mit Motiven aus St. Petersburg (Foto) und Dresden bemalt.  © Thomas Türpe

Mehr zum Thema SemperOpernball:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0