SemperOpernball: Das denkt Sylvie Meis über ihre Nachfolgerin

Hamburg/Dresden - Seit Anfang der Woche ist klar: "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers (43) löst Model Sylvie Meis (41) als Moderatorin beim Dresdner SemperOpernball ab.

Dieser Ausschnitt von Moderatorin Sylvie Meis sorgte beim Dresdner SemperOpernball für mächtig Wirbel.
Dieser Ausschnitt von Moderatorin Sylvie Meis sorgte beim Dresdner SemperOpernball für mächtig Wirbel.  © Erik Münch

Nachdem die Veranstalter das Aus der hübschen Niederländer bereits im September bekannt gaben, klärten sie nun auch ihre Nachfolge.

Missgunst verspürt Sylvie Meis aber keinesfalls. "Ich freue mich natürlich sehr für Judith! Der Opernball ist wunderschön und sie wird definitiv einen fabelhaften Abend haben und super moderieren", erklärt die 41-Jährige gegenüber RTL und geht sogar noch weiter: "Judith ist eine tolle Frau und wird bestimmt ganz viel Freude an der Seite von Roland haben."

Grund für den Moderatorinnen-Wechsel war der Auftritt von Sylvie Meis im Februar diesen Jahres.

Ihr Outfit passte den Veranstalter nicht ins Bild. "Es ist schade, dass ich als Moderatorin, die eine gute Leistung gebracht hat, jetzt auf einen Ausschnitt reduziert werde", beklagte sich das Model nach der Bekanntgabe im September.

Am Abend der Veranstaltung habe sie für ihr Kleid sogar noch Komplimente erhalten, niemand habe etwas angemerkt. Im Notfall, sagt Meis, hätte man sogar noch genügend Zeit gehabt, um etwas zuzunähen.

Nachfolgerin Judith Rakers gibt sich zugeknöpft

"Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers posiert vor der Dresdner Semperoper.
"Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers posiert vor der Dresdner Semperoper.  © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

"Natürlich bringe ich eine gewisse Sexyness mit, aber das weiß man, wenn man mich bucht", schiebt sie dennoch hinterher. Meis bedauert sehr, dass sie sich nicht mehr würdig von den Gästen verabschieden darf.

Der Veranstalter reagierte schnell auf die lautwerdende Kritik. "Nein, liebe Sylvie, Dein #Kleid ist nicht der Grund dafür, dass @roland_kaiser beim nächsten #SemperOpernball eine andere Partnerin an seiner Seite haben wird", hieß es in einem Posting auf Instagram.

Neben dem pikanten silbernen Glitzeroutfit mit V-Ausschnitt bis zum Bauchnabel hüpfte Meis am Abend der Veranstaltung noch ein weiteres rotes Ballkleid. Dieses war allerdings nicht weniger aufregend.

Nachfolgerin Rakers erklärte bei ihrer Vorstellung auf einem Pressetermin zum Opernball, worauf sich die Zuschauer bei ihrer Kleiderauswahl einstellen können. "Ich suche etwas mit Rollkragen", sagte die "Tagesschau"-Sprecherin mit einem Augenzwinkern.

Mehr zum Thema SemperOpernball:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0